PULS 4

Ertls Fußball-Tagebuch: München gegen Gladbach, ein würdiger Auftakt in die neue Saison

13. Aug 2021 · Lesedauer 4 min

PULS 24 Experte Johnny Ertl über den Bundesliga-Auftakt zwischen Adi Hütters Borussia Mönchengladbach und Rekordmeister FC Bayern München.

Zeit für eine neue deutsche Bundesliga-Saison mit alten und neuen Gesichtern. Zeit für eine neue Ära. Und genau diese sollte Julian Nagelsmann beim größten und wichtigsten deutschen Verein, dem FC Bayern München, prägen. Der jüngste Trainer auf der Bayern-Bank mit gerade einmal 34 Jahren soll zum neuen Aushängeschild für den weltweit größten Mitgliederverein mit sage und schreibe 300.000 Vereinsmitgliedern werden. Er ist der Hauptgewinn des Sommers in München, wo Hauptgewinne eigentlich ein Trikot und keinen Trainingsanzug tragen. So viel Ablösegeld wie für ihn, kolportiert werden mit Boni rund 25 Millionen Euro, wurde weder in Deutschland noch International jemals für einen Trainer bezahlt.

Holprige Bayern-Vorbereitung

Ob er in München mit einer Dreier- oder Viererkette spielen lässt ist ihm nicht so wichtig, da die Grundordnung nur beim Anstoß sichtbar ist. Viel wichtiger sei die Variabilität im Spiel, die Dominanz seiner Mannschaft auf den Platz zu bringen und eine homogene Mannschaft über den Liga-Alltag zu formen. Aber wieso gelang das nicht schon in der Vorbereitung? Gab es doch einige ambitionierte Mannschaften, welche den Bayern in den Testspielen das Haxl stellten…

Nun ja, die komplette Mannschaft hat zusammen erst knapp 10 Trainingseinheiten inne. Die Europameisterschafts-Fighter bzw. Nationalteamspieler bekamen eine verständliche Verschnaufpause nach einem intensiven Fußballjahr 2020, deren Sommerpause ging bis Anfang August hinein.

Außerdem muss Julian Nagelsmann der Bayern Abwehr eine neue Identität geben. Die Abgänge von Identifikationsfiguren wie David Alaba und Jerome Boateng reißen eine große Lücke in die Defensivreihe der "Mia san Mia"-Fraktion. Der FC Bayern München verlor mit ihnen zwei große Persönlichkeiten, zwei Wortführer und zwei Respektspersonen. Der bei Red Bull Salzburg groß gewordene Dayot Upamecano soll das mit 22 Jahren und keinem deutschen Titelgewinn richten. Er ist neben Omar Richards und Torhüter Sven Ulreich die nur dritte Neuverpflichtung des deutschen Rekordmeisters.

Der zweite Sommer der Corona-Pandemie geht auch bei einem Klub wie dem FC Bayern nicht spurlos vorüber. Die monetären Mittel scheinen im Vergleich zu Klubs aus Paris, London oder Manchester endend zu sein. Der Verein möchte weiterhin zu den Top-3-Klubs Europas gehören und zum 10. Mal in Folge die Meisterschaft an die Isar holen. Eine Serie, die es in den europäischen Top-Ligen noch nie gegeben hätte. Die lebende Torversicherung im roten Trikot mit dem Namen Robert Lewandowski hat noch einen Vertrag bis 2023. Der polnische Topscorer sollte es zusammen mit den Herren Müller, Gnabry, Coman und Sane in der Offensive wieder richten.

Und da wartet heute zum Bundesliga-Auftakt am Freitag, dem 13. August, Borussia Mönchengladbach. Ein gutes Omen? Für mich auf jeden Fall hat! Heute feiert meine Tochter ihren Geburtstag. Neben einer Mini-Kalimba und "Lego Friends" wünschte sie sich eine Pferdekutschenfahrt. Ich sagte zu ihr gleich, sie soll heute mit nach Gladbach fahren, Heimat der Fohlenelf. Da kann sie aus einem spielerisch sehr hochwertigen Gestüt das beste Gespann aussuchen. Und da könnte ich ihr noch obendrein meine langjährigen Freunde Adi Hütter und Christian Peintinger vorstellen, das neue Trainerteam des niederrheinischen Pferdestalls….

Hütter will Feuer entfachen

Kommunikation, Empathie, Menschenführung und Klarheit – Attribute die Adi Hütter auf allen seinen Stationen mitbringt. Wo immer er auch ist, er hinterlässt Fußstapfen. Über Grödig, Bern und Frankfurt startet er gerade gegen die Bayern in seine erste Bundesliga-Saison als Borussia-Mönchengladbach-Trainer. Er ist ein Verfechter des offensiven Spielstils und möchte wieder die Emotionalität zurück in den Borussia Park bringen.

Die Generalprobe im DFB Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern ist ihm geglückt. Mit einem 1:0 Auswärtssieg sicherte er sich den Aufstieg in die nächste Runde. Das Spiel gegen den Ball und die Chancenauswertung wären Punkte, die man gegen die Bayern bessern machen müsste. Da mach ich mir keine Sorgen, das bekommt er hin.

Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach, ein würdiger Auftakt in die neue Saison. Und das gleich bei uns live im Free TV ab 19:45 Uhr auf PULS 24, auf der kostenlosen Zappn TV App, im Stream und im Liveticker unter puls24.at

Na, bitte. Werbung auch noch gemacht! Alle einschalten!!!

Euer Johnny

Johnny ErtlQuelle: Redaktion