APA/APA/AFP/WANG ZHAO

Eisschnellläuferin Herzog in Calgary über 1.000 m Dritte

11. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Eisschnellläuferin Vanessa Herzog hat ihre ausgezeichnete Form beim Weltcup in Calgary/Kanada mit einem Podestplatz über 1.000 m untermauert.

 Die 27-Jährige lief am Sonntag mit einer Zeit von 1:13,565 Minuten auf den dritten Rang und verfehlte ihre genau fünf Jahre alte Bestzeit um nur etwas mehr als eine Zehntelsekunde. Der Sieg ging an die Niederländerin Jutta Leerdam (1:12,828), auf die US-Amerikanerin Kimi Goetz fehlten Herzog nur drei Hundertstelsekunden.

Herzog hatte "nicht damit gerechnet"

Für Herzog war es das insgesamt 30. Weltcuppodium ihrer Karriere, das erste über 1.000 m seit vier Jahren. "Damit hatte ich vor diesem Wochenende wirklich nicht gerechnet. Heute war es richtig knapp, am Ende war aber das Glück diesmal auf meiner Seite", sagte die 27-Jährige. Zuletzt hatte Herzog in Heerenveen mit einer Zeit von 1:15,312 Minuten noch den neunten Platz über 1.000 m belegt. In Calgary schaffte sie nach Platz zwei über 500 m zum zweiten Mal den Sprung aufs Stockerl. Auch in der kommenden Woche werden Herzog und Co. in Kanada im Einsatz sein.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo