APA/APA/Malte Krudewig/Malte Krudewig

Drews will in Pension: Werde "mich von der Bühne verabschieden"

09. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Schlagersänger Jürgen Drews will seine Karriere beenden und sich mit Ende des Jahres das Mikro an den Nagel hängen.

Der 77-jährige Sänger, der wegen seiner legendären Partys auf der Baleareninsel auch "König von Mallorca" genannt wird, verkündete seine Absicht am Samstagabend vor großem Publikum in der ARD-Show "Die große Schlagerstrandparty" mit Florian Silbereisen. Er sei nicht mehr so belastbar wie früher und spüre, dass es ihm unheimlich gut tue, zu Hause zu sein.

"Es ist an der Zeit, mein Privatleben auf Platz eins zu stellen. Man wird mich in diesem Jahr noch bei der einen oder anderen Veranstaltung treffen und im Fernsehen sehen können, aber zum Ende dieses Jahres werde ich mich von der Bühne verabschieden", sagte Drews im Interview der "Bild am Sonntag".

Nervenkrankheit: "Keine Schmerzen", aber Auswirkungen

Drews hatte Ende Mai bereits angekündigt, vorerst kürzer treten zu wollen - er berichtete, an der Nervenkrankheit Polyneuropathie erkrankt zu sein. Im aktuellen Interview sagte er nun: "Ich habe keine Schmerzen, aber der Körper und das Befinden verändern sich." Er spüre auch die Begleiterscheinungen des Alters, sei häufiger müde als früher und habe "halt so seine Zipperlein".

Über seinen künftigen Rückzug sagte Drews: "Bestimmt wird mir die Bühne auch mal fehlen, aber ich habe ja in den über 60 Jahren, die ich diesen Job schon mache, wirklich alles erlebt." Über einen Rückzug denkt Drews schon lange laut nach. Schon 2020 spielte er mit dem Gedanken: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam