APA - Austria Presse Agentur

Dortmund empfängt Glasners Frankfurt - Mainzer Corona-Sorgen

13. Aug 2021 · Lesedauer 3 min

Nach dem Klassiker zum Auftakt der deutschen Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München starten am Samstag und Sonntag auch die 16 anderen Oberhaus-Vereine in die neue Saison und mit ihnen das Gros der 26 ÖFB-Legionäre. Am Samstag kommt es zum Schlager zwischen Borussia Dortmund und Oliver Glasners Frankfurter Eintracht (18.30 Uhr). RB Leipzig mit Neo-Coach Jesse Marsch gastiert am Sonntag beim vom Corona geplagten FSV Mainz 05.

Gleich zum Start ist die Corona-Pandemie in der Bundesliga aktueller denn je. Vor allem in Mainz ist die Lage prekär. Drei Spieler, darunter der Wiener Karim Onisiwo, sowie ein Betreuer wurden positiv getestet. Insgesamt mussten elf Profis und drei Trainer in häusliche Isolation. Die Partie gegen Leipzig am Sonntag (15.30 Uhr/live auf Sky) soll aber plangemäß stattfinden. Wie viele Spieler Mainz, bei denen auch Kevin Stöger und David Nemeth unter Vertrag stehen, vorgeben muss, ist noch unklar. Leipzig will sich davon nicht beeinflussen lassen: "Wir planen so, als ob die meisten Spieler bei Mainz verfügbar wären", sagte der Ex-Salzburger Marsch am Freitag, der seinerseits zwar auf die verletzten DFB-Nationalspieler Benjamin Henrichs und Marcel Halstenberg verzichten muss, aber auf Marcel Sabitzer und Konrad Laimer zurückgreifen kann.

Corona-Sorgen gibt es auch bei anderen Österreicher-Clubs, beim VfB Stuttgart in Person von ÖFB-Teamstürmer Sasa Kalajdzic. Der Torjäger wird nach einer Infektion nun in der ersten Runde gegen Aufsteiger Greuther Fürth fix fehlen. Die Schwaben streben dennoch im Heimspiel gegen die Liga-Neulinge aus Franken drei Punkte an. Auch die TSG 1899 Hoffenheim vermeldete mit Angreifer Ihlas Bebou einen Corona-Fall. Die Kraichgauer gastieren mit Christoph Baumgartner, Florian Grillitsch und Stefan Posch am Samstag in Augsburg, wo ÖFB-Kollege Michael Gregoritsch wartet.

Während der VfL Wolfsburg mit Neo-Coach Mark van Bommel sowie Xaver Schlager und Ersatz-Goalie Pavao Pervan nach dem Wechsel-Desaster im Pokal Aufsteiger Bochum empfangen, gastiert Bayer Leverkusen mit Julian Baumgartlinger bei Union Berlin. Union-Kapitän Christopher Trimmel möchte mit seinem Team dabei erneut wie im Vorjahr überraschen, als man Rang sieben und damit einen Europacup-Platz (Conference League) erreichte.

Frankfurt-Coach Oliver Glasner muss unterdessen ohne seinen Kapitän Sebastian Rode bei DFB-Pokalsieger Dortmund antreten. Der 30-jährige Mittelfeldspieler hat ein geschwollenes Knie. Als möglicher Ersatz könnte Stefan Ilsanker in die Startelf rücken. Trotz des Ausfalls ist Glasner optimistisch, beim BVB punkten zu können. "Wir fahren nach Dortmund, um zu gewinnen. Sollte uns dies gelingen, werde ich der Mannschaft auf der Heimfahrt einen ausgeben", bot der Oberösterreicher seiner Elf um Abwehrchef Martin Hinteregger zusätzliche Motivation, um das Pokal-Aus gegen Waldhof Mannheim vergessen zu machen.

Arminia Bielefeld mit seinem Österreicher-Quartett empfängt unterdessen den SC Freiburg (Philipp Lienhart), Manuel Prietl und Alessandro Schöpf dürften gesetzt sein. Christian Gebauer saß im Pokalspiel gegen Bayreuth zunächst auf der Bank. Ob Neuerwerbung Patrick Wimmer schon in Kader steht oder gar spielt, wird sich weisen. Zum Abschluss der Runde am Sonntag gastiert Hertha BSC beim 1. FC Köln, wo sich Florian Kainz, Louis Schaub und Dejan Ljubicic Hoffnungen auf einen Einsatz bei den "Geißböcken" machen.

Quelle: Agenturen