APA/APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER/EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Thiem gibt Comeback in Astana

0

Wegen einer Magenerkrankung musste Tennis-Star Dominic Thiem alle Turniere im letzten Monat absagen. Jetzt wagt er beim ATP-Turnier in Astana ein Comeback.

Dominic Thiem wird kommende Woche erstmals seit seiner Zweitrunden-Aufgabe bei den US Open am 30. August wieder auf der ATP-Tour spielen. Der 30-jährige Niederösterreicher, aktuell Nummer 80 in der Weltrangliste, hat seine Gastritis-C so weit im Griff, dass er beim ATP-250-Turnier in Astana (KAZ) aufschlagen kann.

Das bestätigte sein Bruder und Manager Moritz Thiem am Samstag auf APA-Anfrage.

Nimmt noch Medikamente

"Dominic kann in Astana spielen", bestätigte Moritz Thiem. Die medikamentöse Behandlung ist aber noch nicht überstanden. "Medikamente nimmt er noch, aber es geht ihm gut und er hat auch gut trainiert."

Sein zweiter Schützling, Österreichs Nummer eins Sebastian Ofner, hatte am Vortag im Viertelfinale des Challengers in Saint-Tropez verletzt aufgeben müssen. "Ofner ist etwas angeschlagen an der Ferse/Rücken. Beides geht Hand in Hand", meinte der Manager dazu. Ofner wollte sich am Samstag einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

ribbon Zusammenfassung
  • Dominic Thiem wird kommende Woche erstmals seit seiner Zweitrunden-Aufgabe bei den US Open am 30. August wieder auf der ATP-Tour spielen.
  • Der 30-jährige Niederösterreicher, aktuell Nummer 80 in der Weltrangliste, hat seine Gastritis-C so weit im Griff, dass er beim ATP-250-Turnier in Astana (KAZ) aufschlagen kann.

Mehr aus Sport