APA/APA/AFP/WILLIAM WEST

Thiem erreichte Brisbane-Hauptbewerb - nun gegen Nadal

0

Tennis-Profi Dominic Thiem bekommt es beim ATP-Turnier in Brisbane nach überstandener Qualifikation am Dienstag ausgerechnet mit Rafael Nadal zu tun.

Der spanische Alt-Star gibt mit einer Wildcard ausgestattet sein Comeback nach fast einjähriger Verletzungspause. Die jüngsten beiden Duelle der damals noch an der Weltspitze mitmischenden Spieler gingen im Jahr 2020 bei den Australian Open und den ATP-Finals an Thiem, insgesamt führt aber Nadal im direkten Vergleich mit 9:6.

Die legendärsten davon waren die Finali in Paris 2018 und 2019, die Nadal für sich entschied. Vor ihrem 16. Aufeinandertreffen spielten sie in Brisbane bereits im Training gegeneinander, wie Bilder und Videos auf Thiems Instagram-Seite zeigen.

Der 30-jährige Niederösterreicher sucht im Vorfeld der Australian Open als aktuelle Nummer 98 der Welt weiterhin den Anschluss an seine Glanzzeiten vor einer Handgelenksverletzung im Jahr 2021.

Erstes Turnier seit einem Jahr

Für den 37-jährigen Nadal ist das 250er-Hartplatz-Event im Nordosten Australiens das erste Turnier seit 18. Jänner 2023, als er sich in Melbourne eine Hüftverletzung zugezogen hatte.

"Alleine hier zu sein, ist schon ein Sieg für mich. Ich fühle mich gut und kann mich nicht beschweren. Es wird am Anfang ein harter Prozess, ich war ein Jahr nicht auf dem Turnier-Court und habe erst ein Monat in sehr guter Intensität trainiert", sagte der Gewinner von 22 Majors vor Turnier-Beginn.

Der 92-malige Turnier-Sieger gab weiters an, dass er sich aufgrund seiner jüngeren Leidensgeschichte keine Langzeit-Ziele mehr setze.

"Ich möchte versuchen, im Saison-Verlauf besser und besser zu werden. Ich muss die Widrigkeiten und die Tatsache akzeptiere, dass die Dinge am Anfang nicht perfekt sein werden. Ich muss einfach jeden Tag die richtige Einstellung und den richtigen Arbeitsgeist bewahren", so Nadal.

Zum Aufwärmen trat Nadal am Sonntag mit Marc Lopez im Doppel an, verlor aber gegen ein australisches Duo.

Gut eingespielter Thiem

An seinem ersten Einzelturniertag trifft er auf den bereits gut eingespielten Thiem. Der 30-Jährige musste auch in der zweiten Qualifikationsrunde gegen den Italiener Giulio Zeppieri über drei Sätze gehen.

Der Sieger des Duells zwischen der ehemaligen Nummer eins der Welt und dem US-Open-Sieger von 2020 trifft im Achtelfinale auf den Russen Aslan Karazew oder den Australier Jason Kubler.

Sebastian Ofner bekommt es als Ranking-43. in Hongkong zum Auftakt mit dem US-Amerikaner Mackenzie McDonald zu tun, gegen den Weltranglisten-41. hat er noch nie gespielt. Die Einzelpartie ist noch nicht für den Neujahrstag angesetzt, sehr wohl aber Ofners Doppel.

Der Steirer bildet mit dem Ungarn Fábián Marozsán ein Team und trifft auf seine als Nummer vier gesetzte Landsleute Alexander Erler/Lucas Miedler.

Mehr aus Sport