APA - Austria Presse Agentur

Djokovic mit richtigem Fokus zum nächsten Sieg

03. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

Auf dem Weg zu seinem möglichen vierten Major-Triumph 2021 hat Tennisstar Novak Djokovic am Donnerstag bei den US Open in New York in der zweiten Runde den Niederländer Tallon Griekspoor mit 6:2,6:3,6:2 besiegt. Im Arthur-Ashe-Stadion zeigte der Serbe eine gute Leistung, ärgerte sich aber sich über einen Fan, der ihn ständig zu stören versuchte, auch mit dem Stuhlschiedsrichter sprach er über das Benehmen des Zuschauers.

Dass sich die Fans in New York mitunter nicht so reserviert und regelkonform verhalten wie jene in Wimbledon, ist allerdings nicht neu. "Das war nicht schön, das ist alles", sagte Djokovic. "Der Lärm stört mich nicht. Versteht mich nicht falsch, das ist wichtig für die Unterhaltung, für das Publikum, die Musik. Der Typ, auf den ich gezeigt habe, wusste genau, was er tut, das ist alles", erklärte der 34-Jährige.

Die eigene sportliche Leistung stimmte. "Ich bin mit der richtigen Intensität und dem richtigen Fokus auf den Platz gekommen", sagte Djokovic. "Das war auf jeden Fall besser als das Erstrundenspiel. Ich bin mit meinem Niveau sehr zufrieden, es geht alles in die richtige Richtung."

Auf dem Weg zum Grand Slam - dem Gewinn der vier wichtigsten Turniere in einer Saison - fehlen Djokovic nur noch fünf Siege, der nächste soll gegen den Japaner Kei Nishikori folgen. Im Weg stehen könnte ihm wie schon zuletzt bei Olympia in Tokio Alexander Zverev. Der Deutsche hatte in der zweiten Runde den Spanier Albert Ramos-Vinolas mit 6:1,6:0,6:3 abgefertigt und trifft nun auf den US-Amerikaner Jack Sock.

Quelle: Agenturen