AFP

Derbysieg für AC Mailand in Serie A

05. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

AC Milan hat die Spannung im Titelrennen der italienischen Fußball-Meisterschaft erhöht. Mit einem 2:1-Erfolg im Mailänder Derby bei Inter rückten die "Rossoneri" am Samstag bis auf einen Punkt an den an der Spitze liegenden Lokalrivalen heran, der aber auch eine Partie weniger ausgetragen hat.

Für Inter war es die erste Niederlage nach 14 ungeschlagenen Partien. Da es im ersten Duell mit Milan ein 1:1 gegeben hatte, ist man gegen den Ligazweiten diese Saison sieglos.

Im "Derby della Madonnina" sorgte Ivan Perisic (38.) für einen Start nach Maß bei den Hausherren. Olivier Giroud machte mit einem Blitz-Doppelpack (75., 78.) aber noch die Wende und den erst vierten Derbysieg in den vergangenen zehn Jahren perfekt. Vergessen gemacht wurde damit auch das Fehlen des an der Achillessehne verletzten Zlatan Ibrahimovic.

Zeit zum Trübsal blasen bleibt für Inter nicht, warten doch weitere Schlager-Partien gegen die AS Roma (Dienstag/Cup-Viertelfinale), Napoli (Liga) und Liverpool (Champions-League-Achtelfinale).

Roma nur 0:0 gegen Genua

Die Roma kam im 100. Match von Jose Mourinho als Coach in der Serie A über ein torloses Heimremis gegen Genoa nicht hinaus. Damit konnte der 59-jährige Portugiese einen von Antonio Conte gehaltenen Ligarekord - 62 Siege in den ersten 100 Spielen im italienischen Oberhaus - nicht egalisieren. Nicolo Zaniolo erzielte in der 90. Minute den vermeintlichen Siegestreffer der Hausherren, der allerdings nach Video-Studium keine Anerkennung fand. In der fünften Minute der Nachspielzeit sieht Zaniolo noch die Rote Karte. 

Die Römer hatten zuvor ab der 69. Minute nach einem Ausschluss von Leo Oestigard in Überzahl agiert. Sie sind in der Tabelle mit 39 Punkten Sechster, Genoa wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg und ist Vorletzter.

Quelle: Agenturen / mpa