APA/APA/EXPA/JOHANN GRODER/EXPA/JOHANN GRODER

Alaba in FIFA-Weltauswahl gewählt, Lewandowski ist Weltfußballer

17. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Österreichs Fußball-Star David Alaba ist in die FIFA-Weltauswahl des Jahres 2021 gewählt worden. Stürmerstar Robert Lewandowski von Bayern München hat zum zweiten Mal in Folge den Fußball-Olymp erreicht.

Der Wiener war in den vergangenen Jahren mehrmals nominiert gewesen, hatte es bisher aber nicht in die Auswahl geschafft. In der aktuellen "World XI" scheinen neben Alaba unter anderem Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski auf. Bereits zuvor waren unter anderem Thomas Tuchel (Chelsea) als Trainer des Jahres und Edouard Mendy (Chelsea) als Goalie des Jahres ausgezeichnet worden.

Lewandowski ist Weltfußballer

Stürmerstar Robert Lewandowski von Bayern München hat zum zweiten Mal in Folge den Fußball-Olymp erreicht. Der 33 Jahre alte polnische Nationalspieler wurde wie bereits 2020 zum Weltfußballer des Jahres gewählt.

Lewandowski setzte sich gegen Rekordgewinner Lionel Messi von Paris St. Germain und Liverpools ägyptischem Ausnahmespieler Mohamed Salah durch. Bei der Vergabe des traditionsreichen Ballon d'Or im November war Messi noch vor Lewandowski gelandet.

Der Münchner Torjäger überbot in der vergangenen Saison mit 41 Toren den Bundesliga-Saisonrekord des legendären "Bombers" Gerd Müller aus der Spielzeit 1971/72. Auch im Kalenderjahr 2021 war er mit insgesamt 43 Treffern um einen Treffer besser als Müller 1972.

Tuchel ist Welttrainer

Chelsea-Coach Thomas Tuchel wurde nach dem Triumph der "Blues" in der Champions League als Welttrainer geehrt. Der 48-Jährige behielt gegen den italienischen Europameistercoach Roberto Mancini und Pep Guardiola von Manchester City die Oberhand.

Als beste Spielerin der Welt wurde die Spanierin Alexia Putellas vom FC Barcelona ausgezeichnet, die bereits zu Europas bester Spielerin gewählt worden war. Die Auszeichnung als Welttorhüter gab es für Chelseas Édouard Mendy.

Quelle: Agenturen