AFP

Alaba fehlt ein Punkt zum ersten Meistertitel mit Real

29. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Auf die mögliche Meisterfeier auf dem Plaza de Cibeles im Zentrum von Madrid fiebert David Alaba ganz besonders hin. In seinem ersten Jahr beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid steht der ÖFB-Star vor dem Gewinn seines ersten Meistertitels mit den "Königlichen", für den 29-jährigen Wiener wäre es nach neun Meisterschaften in Serie mit Bayern München die zehnte hintereinander. Fünf Runden vor Saisonende fehlt Real ein Punkt, um den 35. Titel vorzeitig zu fixieren.

Erste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag vor heimischer Kulisse gegen Espanyol Barcelona. Die große Party danach mit den Fans in der Stadt als Motivationsspritze ist fest eingeplant. "Wenn wir es schaffen, den Titel am Samstag zu gewinnen, werden wir natürlich feiern", sagte Real-Trainer Carlo Ancelotti. "Ich glaube, das würde uns für das Spiel gegen Manchester City helfen."

CL-Showdown gegen City steht bevor 

Denn am Mittwoch (21.00 Uhr) steht im Estadio Santiago Bernabeu der Showdown gegen den englischen Meister im Halbfinal-Rückspiel der Champions League auf dem Programm. Alaba und seine Kollegen um Torjäger Karim Benzema müssen ein 3:4 aus dem furiosen Hinspiel drehen, um den Traum vom Henkelpokal am Leben zu halten. Ob Alaba rechtzeitig fit wird, ist allerdings noch unklar.

Der Innenverteidiger war in der vergangenen Woche im Spiel gegen Osasuna mit Adduktorenproblemen ausgewechselt worden und musste auch in Manchester nach 45 Minuten vom Feld. Er werde "alles dafür tun", um im Rückspiel einsatzfähig zu sein, versprach Alaba. Mit den Madrilenen hatte er im Jänner bereits den spanischen Supercup geholt, es wäre der insgesamt elfte Meistertitel in Alabas Karriere.

15 Zähler liegt Real vor dem FC Barcelona und dem FC Sevilla. Am 35. Meistertitel für die "Merengues" gibt es nur noch theoretisch etwas zu rütteln. Gegen Espanyol, das drei der vergangenen vier Spiele verlor, wird Ancelotti neben Alaba wohl auch Casemiro, Luka Modric, Ferland Mendy sowie Benzema schonen. Bei der angepeilten Meisterfeier am Fuente de Cibeles, dem Brunnen der Göttin Kybele, wäre Alaba bei der Fahrt im offenen Bus aber natürlich dabei.

Quelle: Agenturen / mpa