AFP

Das ist Österreichs Olympia-Team

24. Jan. 2022 · Lesedauer 4 min

Das österreichische Team für die Olympischen Spiele in Peking (4. – 20.2.2022) steht fest: Das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) hat Montagmittag pünktlich mit Nennschluss, das Olympic Team Austria für die Winterspiele nominiert. Im rot-weiß-roten Aufgebot finden sich insgesamt 104 AthletInnen, davon 42 Frauen und 62 Männer.

Vor vier Jahren in Pyeongchang (KOR) wurden 105 ÖsterreicherInnen für die Olympischen Winterspiele nominiert worden. Die damalige Ausbeute: 14 Medaillen (5 x Gold, 3 x Silber, 6 x Bronze).

Brennsteiner und Franz dürfen noch hoffen

ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel stellt eine Aufstockung des Aufgebots in Aussicht, falls sich die aktuell heftig diskutierte Alpin-Ski-Quote für Österreichs Männer noch auf 11 (statt aktuell 9) ändert. Der ÖSV und andere Nationen warten darauf, dass das IOC den Vorschlag, nicht genutzte Quotenplätze aus anderen Sportarten zu den Alpinen zu transferieren, zustimmt, oder der Welt-Skiverband (FIS) fragwürdige Rennen annulliert, die für eine Quotenverschiebung sorgte.

Im Fall eine Aufstockung würden Max Franz und Stefan Brennsteiner noch ins österrechische Olympia-Team nachrücken.

Nachnennungen (als Ersatz für erkrankte oder verletzte TeilnehmerInnen) sind aktuell nur gegen Vorlage eines medizinischen Attests möglich.

"Unser Olympia-Team hat bei den letzten fünf Winterspielen im Medaillenspiegel jeweils immer einen Platz unter den besten 10 Nationen belegt. Das liegt definitiv auch diesmal im Bereich des Möglichen", hofft ÖOC-Präsident Karl Stoss.

Das ist das Olympic Team Austria:

APA/APA (AFP)/JOE KLAMAR

Lisa Hauser gilt als eine der größten österreichischen Medaillen-Hoffnungen bei den Olympischen Spielen in Peking. 

BIATHLON (10): HAUSER Lisa, INNERHOFER Katharina, JUPPE Anna, SCHWAIGER Julia, ZDOUC Dunja, EDER Simon, JAKOB Patrick, KOMATZ David, LEITNER Felix, LEMMERER Harald

BOB (10): BEIERL Katrin, JONASANYA Jennifer, BAUR Magdalena (Ersatzathletin), ECKSCHLAGER Robert, GLÜCK Markus, HUBER Kristian, MAIER Benjamin, MITTERER Sebastian, SAMMER Markus, STEPAN Sascha, TREICHL Markus, MOLDOVAN Danut-Ion (Ersatzathlet)

EISKUNSTLAUF (3): MIKUTINA Olga, ZIEGLER Miriam, KIEFER Severin

EISSCHNELLLAUF (2): HERZOG Vanessa, ODOR Gabriel

LANGLAUF (5): STADLOBER Teresa, UNTERWEGER Lisa, FÖTTINGER Michael, MOSER Benjamin, VERMEULEN Mika

NORDISCHE KOMBINATION (5): FRITZ Martin, GREIDERER Lukas, LAMPARTER Johannes, REHRL Franz-Josef, SEIDL Mario

RODELN (10): EGLE Madeleine, PROCK Hannah, SCHULTE Lisa, FRAUSCHER Armin, GLEIRSCHER David, GLEIRSCHER Nico, KINDL Wolfgang, KOLLER Lorenz, MÜLLER Yannick, STEU Thomas

SKELETON (3): FLOCK Janine, MAIER Samuel, SCHLINTNER Alexander

SKI ALPIN (20):

Frauen (11): BRUNNER Stephanie, GALLHUBER Katharina, HUBER Katharina, HÜTTER Cornelia, LIENSBERGER Katharina, PUCHNER Mirjam, RÄDLER Ariane, SCHEYER Christine, SIEBENHOFER Ramona, TIPPLER Tamara, TRUPPE Katharina

Männer (9): FELLER Manuel, HAASER Raphael, HEMETSBERGER Daniel, KRIECHMAYR Vincent, MATT Michael, MAYER Matthias, SCHWARZ Marco, STRIEDINGER Otmar, STROLZ Johannes

FREESKI (6): RAMSAUER Katharina, WALLNER Laura, WOLF Lara, BAUMGARTNER Samuel, LADNER Marco, SVANCER Matej

SKICROSS (7): FÖDERMAYR Christina, LIMBACHER Andrea, OFNER Katrin, KAPPACHER Adam, ROHRWECK Johannes, TAKATS Tristan, WINKLER Robert

SKISPRINGEN (9): IRASCHKO-STOLZ Daniela, KRAMER Marita, PINKELNIG Eva, SEIFRIEDSBERGER Jacqueline, FETTNER Manuel, HÖRL Jan, HUBER Daniel, KRAFT Stefan, TSCHOFENIG Daniel

SNOWBOARD ALPIN (7): DUJMOVITS Julia, SCHÖFFMANN Sabine, ULBING Daniela, MATHIES Lukas, KARL Benjamin, PAYER Alexander, PROMMEGGER Andreas

SNOWBOARD FREESTYLE (2): GASSER Anna, MILLAUER Clemens

SNOWBAORD-CROSS (5): MZERKHOLD Pia, DUSEK Jakob, HÄMMERLE Alessandro, LÜFTNER Julian, PACHNER Lukas

Prominente Abwesende

Unter den Nicht-Nominierten sind bekannte Namen wie Chiara Mair, Fabio Gstrein (Ski alpin), Julian Eberhard (Biathlon), Chiara Kreuzer und Philipp Aschenwald (Skispringen) sowie Lukas Klapfer (Nordische Kombination).

Verletzungsbedingt kein Thema waren u.a. bei den Alpinen Adrian Pertl und Roland Leitinger, für Nicole Schmidhofer und Nina Ortlieb kommt Olympia nach ihren Verletzungen zu früh. Snowboarderin Claudia Riegler ist nicht gegen das Coronavirus geimpft und wurde daher nicht nominiert.

ÖOC-Athleten von 17 bis 41 Jahren

Jüngster Athlet ist der 17-jährige Matej Svancer, ältester Alpin-Snowboarder Andreas Prommegger mit 41 Jahren. Der Salzburger bestreitet in Peking (nach Turin 2006, Vancouver 2010, Sotschi 2014 und Pyeongchang 2018) seine bereits fünften Olympischen Spiele, ist damit auch der Mann mit der größten Olympia-Erfahrung. Bislang je drei Teilnahmen haben die Skicrosserinnen Andrea Limbacher, Katrin Ofner, Eiskunstläuferin Miriam Ziegler, Biathlet Simon Eder (Staffel-Bronze 2014), Snowboard-Kollege Benjamin Karl (Silber 2010, Bronze 2014) und Rodler Wolfgang Kindl aufzuweisen.

Das Gros der rot-weiß-roten TeilnehmerInnen stellt Tirol (mit 30 StarterInnen), gefolgt von Salzburg (20), Kärnten, Vorarlberg (je 12), Steiermark (11), Niederösterreich (10), Oberösterreich (8) und Burgenland (1). Geht man nach der Vereinszugehörigkeit, dann ist nur die Bundeshauptstadt Wien nicht vertreten. Olympiasiegerin Julia Dujmovits startet für das Burgenland (Union Güssing) und ist gleichzeitig die einzige Aktive im ÖOC-Team, die Wien als Wohnsitz angibt.

Eine Million mehr Kosten als noch 2018

Als erste ÖOC-Athletin fliegt Buckelpisten-Spezialistin Katharina Ramsauer am 26.1. nach China. Zwei weitere Tage später folgen mit dem AUA-Charter von Wien nach Peking insgesamt 49 AthletInnen (Biathlon, Bob, Langlauf, Rodeln - außer Doppelsitzer -, Skeleton und ein Teil der Alpinen Ski-Frauen und -Männer).

Die Gesamtkosten für das Österreichische Olympische Comité werden sich – nicht zuletzt aufgrund pandemiebedingter Reisebeschränkungen und Kostenexplosion – auf rund 5,5 Millionen Euro belaufen. Zum Vergleich: Die Kosten für Pyeongchang 2018 betrugen 4,5 Mio.

Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen 

Quelle: Redaktion / Laola1.at