Bernard Tomic

Corona-Erkrankung vor Australian Open: Tomic wettete auf Ansteckung

13. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Bernard Tomic wettete noch am Court vor seinem Ausscheiden bei der Qualifikation der Australian Open darauf, dass er Corona habe und kritisierte die Test-Vorgaben. Nun bestätigte sich seine Befürchtung.

"Ich sage Ihnen, innerhalb der nächsten drei Tage werde ich positiv getestet", war sich der australische Tennisspieler in Melbourne sicher. Tomic verlor danach mit 1:6 und 4:6 gegen den Russen Roman Safiullin in der ersten Quali-Runde am Dienstag. Zwei Tage später berichtet er mehreren australischen Zeitungen, dass er sich "ziemlich krank" fühle. 

Am Platz meinte er zur Stuhlschiedsrichterin noch, er sei sich so sicher, dass er sie zum Essen einlade, wenn er nicht bald positiv getestet würde. Der Clip machte auf Twitter die Runde. 

Tomic schimpfte gegen die Testvorschriften bei den Astralian Open, die offiziell am 17. Jänner starten. "Ich kann nicht glauben, dass niemand getestet wird. Sie erlauben den Spielern, mit Schnelltests aus ihrem Zimmer auf den Court zu kommen",  es gebe keine offiziellen PCR-Test. 

Tomic, der als "Bad Boy" des australischen Tennissports gilt, rangiert auf Platz 257 der Weltrangliste. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam