China bleibt vorsichtig und untersagt Massensportevents

0

In China sind zur Verhinderung einer zweiten Corona-Ansteckungswelle bis auf weiteres sämtliche Sportveranstaltungen mit größeren Menschenmengen untersagt worden. Das geht aus einer Anordnung der nationalen Sportbehörde an die Sportverbände vom Dienstag hervor.

In China sind zur Verhinderung einer zweiten Corona-Ansteckungswelle bis auf weiteres sämtliche Sportveranstaltungen mit größeren Menschenmengen untersagt worden. Das geht aus einer Anordnung der nationalen Sportbehörde an die Sportverbände vom Dienstag hervor.

Diese Maßnahme zur Vermeidung weiterer Ansteckungen aus dem Ausland und der Verbreitung im Inland gelte für alle Massen-Events wie zum Beispiel Marathons, hieß es.

ribbon Zusammenfassung
  • In China sind zur Verhinderung einer zweiten Corona-Ansteckungswelle bis auf weiteres sämtliche Sportveranstaltungen mit größeren Menschenmengen untersagt worden.
  • Das geht aus einer Anordnung der nationalen Sportbehörde an die Sportverbände vom Dienstag hervor.
  • Diese Maßnahme zur Vermeidung weiterer Ansteckungen aus dem Ausland und der Verbreitung im Inland gelte für alle Massen-Events wie zum Beispiel Marathons, hieß es.