APA - Austria Presse Agentur

Chelsea verliert gegen West Ham, ManCity neuer Spitzenreiter

04. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Manchester City hat am Samstag die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League übernommen. Der Titelverteidiger feierte einen 3:1-Auswärtssieg gegen Watford und liegt nun einen Punkt vor Liverpool, das auswärts gegen die Wolverhampton Wanderers zu einem Last-Minute-1:0 kam. Der bisherige Spitzenreiter Chelsea verlor bei West Ham 2:3 und hat damit als Dritter zwei Zähler Rückstand auf ManCity.

Thiago Silva (28.) und Mason Mount (44.) hatten Chelsea mit ihren Treffern jeweils in Front gebracht. Arthur Masaku (87.) erzielte den Siegtreffer für West Ham, nachdem zuvor Manuel Lanzini (40.) per Foulelfmeter und Jarrod Bowen (56.) für den Europa-League-Gegner von Rapid jeweils ausgeglichen hatten.

Liverpool siegte, weil der in der zweiten Hälfte eingewechselte Divock Origi in der 95. Minute im Strafraum goldrichtig stand und ein Zuspiel von Mohamed Salah zum 1:0-Erfolg verwertete. Wenig später hatte ManCity in Watford keine Mühe und gewann durch Treffer von Raheem Sterling (4.) und Bernardo Silva (31., 63.). Im Tor der Gastgeber stand Daniel Bachmann, der ÖFB-Teamgoalie verhinderte eine höhere Niederlage seines Clubs.

Ein bitterer Nachmittag war es für Southampton, die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl. Der Steirer musste daheim im Stadion St. Mary's mitansehen, wie Neal Mapauy in der 98. Minute noch zum 1:1-Ausgleich für Brighton traf. Die "Saints" stehen vorläufig auf dem 14. Tabellenplatz.

Quelle: Agenturen