APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Billa glänzt als Vierfach-Torschützin bei Hoffenheim-Sieg

27. März 2022 · Lesedauer 2 min

Nicole Billa hat am Sonntagabend in der deutschen Frauen-Fußball-Bundesliga eine Gala-Vorstellung abgeliefert. Die ÖFB-Teamstürmerin in Diensten von 1899 Hoffenheim erzielte beim 6:0-Kanter-Heimsieg gegen Schlusslicht Carl Zeiss Jena vier Treffer, wobei ihr in der zweiten Hälfte auch ein lupenreiner Hattrick (59., 69., 70.) gelang. Es war der zweite Viererpack für die 26-jährige Tirolerin im deutschen Oberhaus, nach jenem am 13. Dezember 2020 beim 7:0 gegen Duisburg.

In der Liga-Schützenliste schaffte Billa, die erstmals in der 23. Minute traf und vor ihrem Doppelschlag auch einen Elfmeter verwandelte, mit nun zwölf Saisontoren den Sprung auf Rang drei. Nur ein Treffer fehlt auf Selina Cerci (Turbine Potsdam) und Lea Schüller (Bayern München). In der Hinrunde hatten die Hoffenheimerinnen den Aufsteiger mit einem 5:1 ebenfalls deutlich geschlagen, nun beendeten sie in der Liga eine Niederlagenserie von drei Partien.

Ihren Beitrag leisteten auch Celina Degen und Katharina Naschenweng, die in der 76. Minute ausgetauscht wurde. In der Tabelle ist Hoffenheim nach 18 Partien mit 34 Punkten Vierter. Auf Leader VfL Wolfsburg fehlen 13 Zähler. Einen Punkt hinter Wolfsburg lauert Titelverteidiger Bayern München, der ohne die ÖFB-Teamstützen Sarah Zadrazil und Carina Wenninger den Tabellenzehnten SGS Essen mit 4:0 bezwang und zum siebenten Mal in Folge siegte.

Zadrazil und Wenninger mussten aufgrund positiver Coronatests passen. Das sind auch keine guten Nachrichten für das ÖFB-Nationalteam, das am 8. April im wichtigen WM-Qualifikationsspiel in Wiener Neustadt auf Nordirland trifft.

Quelle: Agenturen