APA - Austria Presse Agentur

Bayern schlagen Mainz nach 0:2-Rückstand noch 5:2

03. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Bayern München und David Alaba haben in der 14. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga Platz eins dank fünf Toren nach der Pause und dem 5:2-(0:2)-Heimsieg gegen den Tabellen-Vorletzten Mainz. Der Vorsprung auf RB Leipzig beträgt weiterhin zwei Punkte. Im Spitzenspiel des Sonntags schlug Borussia Dortmund im eigenen Stadion den VfL Wolfsburg von Coach Oliver Glasner mit 2:0 (0:0) und holte wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation.

Wie schon in den vorangegangenen Spielen lief bei Bayern München auch gegen Mainz nicht alles glatt. Der Meister geriet in der Meisterschaft zum achten Mal in Folge 0:1 in Rückstand und lag zur Pause sogar mit zwei Toren (Jonathan Burkardt/32. und Alexander Hack/44.) zurück. Doch auch dieses Mal schafften die Bayern die Wende. Innerhalb von 38 Minuten sorgten Joshua Kimmich (50.), Leroy Sane (56.), Niklas Süle (70.) und dem zweimal erfolgreichen Weltfußballer Robert Lewandowski (76./Fouelelfmeter, 83.) für den letztlich klaren Erfolg.

Für den BVB trafen Manuel Akanji (66.) per Kopf und Jadon Sancho (91.) nach einem Konter. Durch den Erfolg verbesserte sich Dortmund auf Platz vier mit drei Punkten Rückstand auf den Dritten Leverkusen. Wolfsburg fiel auf den sechsten Rang hinter den punktgleichen 1. FC Union Berlin zurück. Für Wolfsburg war Xaver Schlager bis zur 87. Minute im Einsatz, er ließ in der 5. Minute eine gute Einschussmöglichkeit ungenützt. Ersatzgoalie Pavao Pervan fehlte aufgrund einer Corona-Infektion. Bei Dortmund blieb Stürmer-Jungstar Haaland, der nach überstandenem Muskelfaserriss erstmals seit Ende November wieder zum Einsatz kam, farblos.

Quelle: Agenturen