APA - Austria Presse Agentur

Bayern gewinnen Club-WM

11. Feb 2021 · Lesedauer 2 min

Die Bayern gewinnen das Endspiel der Klub-WM mit 1:0. Es ist der sechste Titel des deutschen Rekordmeisters in diesem Fußballjahr.

Im Finale der Klub-WM in Katar setzt sich der FC Bayern München mit 1:0 gegen UANL Tigres aus Mexiko durch. Das entscheidende Tor erzielte der Franzose Benjamin Pavard in der 59. Minute. Die Münchner mussten auf Thomas Müller verzichten, der positiv auf Corona getestet worden ist.

Auch ohne ihren Starspieler feierten die Bayern nach den Siegen in Meisterschaft, Pokal, Champions-League und in zwei Supercups den nächsten Pokal. Sechs Titel binnen eines Jahres waren bislang nur dem FC Barcelona im Jahr 2009 geglückt. Alaba stand wie gewohnt über die gesamte Spielzeit auf dem Platz.

Kimmich-Tor wegen Abseits aberkannt

Wie auch schon beim 2:0-Erfolg im Halbfinale über Al Ahly Kairo hatten die Deutschen im Endspiel wenig Mühe, zu harmlos war der Gewinner der Champions League von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF) sowie Halbfinal-Bezwinger von Palmeiras Sao Paulo in der Offensive. In der 18. Minute wurde ein Treffer von Joshua Kimmich noch wegen Abseits aberkannt. Auch beim spielentscheidenden Treffer wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von Robert Lewandowski zuerst kein Treffer gegeben. Nach Studium des Video Assistant Referees wurde das Tor doch anerkannt. Am Ende wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Rang drei bei der Club-WM sicherte sich der ägyptische Verein Al Ahly, der im "kleinen Finale" nach torloser regulärer Spielzeit mit 3:2 im Elfmeterschießen gegen Copa-Libertadores-Gewinner Palmeiras die Oberhand behielt.

Quelle: Agenturen / apb