APA - Austria Presse Agentur

Auch Motorrad-WM mit "Red Bull Ring"-Doppel in Spielberg

11. Juni 2020 · Lesedauer 3 min

Der Red Bull Ring wird gut ein Monat nach der Durchführung zweier Formel-1-WM-Rennen zum Austragungsort von zwei Motorrad-WM-Bewerben. Wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Rennkalender hervorgeht, steigt in Spielberg vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung am 16. August der "Grand Prix von Österreich" und am 23. August der "Grand Prix der Steiermark".

Der Red Bull Ring wird gut ein Monat nach der Durchführung zweier Formel-1-WM-Rennen zum Austragungsort von zwei Motorrad-WM-Bewerben. Wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Rennkalender hervorgeht, steigt in Spielberg vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung am 16. August der "Grand Prix von Österreich" und am 23. August der "Grand Prix der Steiermark".

Dabei handelt es sich um das vierte und fünfte von momentan 13 fixierten Saison-Rennen. Der Auftakt erfolgt am 19. Juli in Jerez, wo ebenfalls ein Doppel-Event geplant ist. Weitere Stationen sind Brünn (9. August), Misano (13. und 20. September), Barcelona (27. September), Le Mans (11. Oktober), Aragon (18. und 25. Oktober) und Valencia (8. und 15. November). Zudem sind bis zu vier weitere Rennen in Übersee möglich. Die Saison muss spätestens am 13. Dezember beendet sein und dürfte eben maximal 17 Veranstaltungen umfassen.

Rennen in den USA, Argentinien, Thailand und Malaysia stehen ohne Termin auf der Warteliste. Ob diese Bewerbe ausgetragen werden können, soll bis spätestens 31. Juli entschieden werden. In der Moto-GP-Kategorie hat heuer wegen der Coronavirus-Pandemie noch kein Rennen stattgefunden. In der Moto2- und Moto3-Klasse wurde Anfang März beim Saisonstart in Katar gefahren.

Für die Durchführung der Grand Prix in Europa ist derzeit kein Publikum vorgesehen. Gemeinsam mit den Ticket-Partnern informiert das Projekt Spielberg alle Karten-Besitzer rechtzeitig über die Möglichkeiten eines "Ticket Refund" oder eines "Ticket Swap" für das kommende Jahr.

Freude über das doppelte Aufscheinen im WM-Kalender herrschte in der steirischen Landespolitik. Die beiden Rennen in Spielberg seien "ein weiterer wichtiger Impuls für unser Bundesland, mit dem die Aufmerksamkeit von Millionen Sportfans auf der ganzen Welt auf Österreich, die Steiermark und die Region rund um Spielberg gelenkt wird", hieß es.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer meinte: "Ich bin stolz, dass wir nun zwei weitere internationale Sportereignisse in der Steiermark austragen werden. Damit können wir der ganzen Welt zeigen, was unser schönes Land zu bieten hat. Ein großes Dankeschön nochmal auch an Dietrich Mateschitz."

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang schloss sich diesen Aussagen an. "Unsere Steiermark kann mit dem Saison-Auftakt der Formel 1 mit zwei Rennen und nun mit den beiden Moto-GP-Races im heurigen Sommer ohne Übertreibung als Nabel des weltweiten Motorsports bezeichnet werden."

Auch Sportlandesrat Christopher Drexler sprach davon, dass die Steiermark im Sommer zum "echten Zentrum der Motorsportwelt" werde. "Dass nach dem Doppelrennen zum Saisonauftakt der Formel 1 nun auch die MotoGP im August mit zwei Grands Prix in Spielberg Station macht, ist eine große Auszeichnung für das Sportland Steiermark. Diese Rennen haben weltweite Strahlkraft, sind ein deutliches Signal des Aufbruchs aus der Coronakrise und haben sowohl in wirtschaftlicher, werblicher als auch sportlicher Hinsicht einen unschätzbaren Wert für Österreich, die Steiermark und die Region rund um Spielberg", sagte Drexler.

Glücklich zeigte sich auch Maximilian Kofler, Österreichs aktuell einziger WM-Pilot (Moto3-KTM). "Es ist natürlich sehr cool, dass wir zweimal in Österreich fahren. Es ist schön, dass wir jetzt wieder einen Kalender haben und ich hoffe, dass das auch alles so klappt. Schade ist natürlich, dass wir wohl vor keinen Zuschauern fahren dürfen. Die Stimmung in Spielberg war immer gut, in den letzten Jahren habe ich das bei meinen Wildcard-Einsätzen immer sehr genossen."

Die Formel-1-Rennen in Spielberg gehen als erste Events der WM-Saison am 5. und 12. Juli über die Bühne.

Quelle: Agenturen