APA/APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Arsenal-Frauen setzen sich in CL gegen Bayern durch

0

Manuela Zinsberger und Laura Wienroither haben sich mit Arsenal im Viertelfinale der Fußball-Champions-League gegen ihre ÖFB-Teamkollegin Sarah Zadrazil und deren FC Bayern München durchgesetzt. Arsenal schaffte trotz eines 0:1 im Hinspiel im Retourmatch in London am Mittwoch mit einem dominanten 2:0 den Aufstieg. Carina Wenninger indes kam mit AS Roma in Barcelona 1:5 (gesamt 1:6) unter die Räder.

Vor mehr als 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauern im altehrwürdigen Camp Nou spielte Wenninger in der nicht zu beneidenden italienischen Verteidigung durch. Barça hat seit dem verlorenen CL-Finale weiter nur ein Spiel in der Königsklasse verloren und könnte demnächst die Chance zur Revanche erhalten. Titelverteidiger Lyon versucht am Donnerstag, ein 0:1 gegen Chelsea wettzumachen.

Zinsberger hatte im Arsenal-Tor gegen den formstarken Ex-Club aus München (14 Siege in Pflichtspielen hintereinander) kaum etwas zu tun. Österreichs Team-Torfrau bejubelte nach Treffern von Frida Maanum (19.) und Stina Blackstenius (26.) eine 2:0-Pausenführung, die höher hätte ausfallen können. Weil die "Gunners" nicht nachlegten, musste etwa auch Verteidigerin Wienroither ab der 77. Minute beim Verwalten mithelfen. Erstmals seit zehn Jahren steht Arsenal wieder im Semifinale und trifft entweder auf Wolfsburg oder Paris Saint-German (Marina Georgieva). Das Hinspiel gewannen die Deutschen 1:0.

ribbon Zusammenfassung
  • Manuela Zinsberger und Laura Wienroither haben sich mit Arsenal im Viertelfinale der Fußball-Champions-League gegen ihre ÖFB-Teamkollegin Sarah Zadrazil und deren FC Bayern München durchgesetzt.
  • Arsenal schaffte trotz eines 0:1 im Hinspiel im Retourmatch in London am Mittwoch mit einem dominanten 2:0 den Aufstieg.
  • Carina Wenninger indes kam mit AS Roma in Barcelona 1:5 unter die Räder.
  • Das Hinspiel gewannen die Deutschen 1:0.