APA - Austria Presse Agentur

Arnautovic gegen Roma verletzt - Coach "nicht optimistisch"

01. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Das Wiedersehen von Marko Arnautovic und seinem Ex-Trainer Jose Mourinho war am Mittwoch für den österreichischen Nationalteam-Kicker kein angenehmes. Der Bologna-Stürmer lag im Heimspiel gegen die AS Roma nach knapp einer Viertelstunde nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden und verlangte medizinische Hilfe. Der 32-Jährige, der in der italienischen Fußball-Meisterschaft bei sechs Toren hält, wurde in der 17. Minute ausgetauscht.

Arnautovic, der in der Saison 2009/10 unter Trainer Mourinho Reservist bei Inter Mailand war, plagen laut eigenen Angaben seit der Vorbereitung auf die EM im Juni muskuläre Probleme im Oberschenkel. Ohne den Österreicher gewann Bologna die Partie gegen die Roma 1:0 und ist vorerst Achter. Trainer Sinisa Mihajlovic sagte zum Ausfall seines Stürmers nach dem Spiel: "Morgen wird er Untersuchungen haben. Aber wir sind nicht optimistisch." Bologna tritt am Sonntag daheim gegen Fiorentina an.

An der Spitze leistete sich Napoli einen Ausrutscher. 2:0 lag der Tabellenführer bei Sassuolo schon voran, musste sich nach Gegentoren in der 72. und 89. Minute aber mit einem 2:2 begnügen. Napoli-Trainer Luciano Spalletti wurde in der Nachspielzeit mit Rot bedacht, Sassuolo schoss noch einen Treffer, der nach VAR-Studium aber nicht gegeben wurde.

Hinter den Süditalienern gaben sich die Verfolger aus Mailand keine Blöße. Inter gewann gegen Spezia mit 2:0, ehe Milan beim FC Genoa 3:0 siegte. Milan liegt nun nur noch einen Punkt hinter Napoli. Zlatan Ibrahimovic brachte die "Rossoneri" bereits in der 10. Minute voran. Seit sieben Ligaspielen ist der Dritte Inter bereits ungeschlagen. Roberto Gagliardini und Lautaro Martinez per Elfmeter trafen für die Schwarzblauen.

Quelle: Agenturen