APA - Austria Presse Agentur

Arizona-Niederlage trotz Grabner-Tor gegen Colorado

14. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Der Kärntner Michael Grabner hat am Freitag im Play-off der National Hockey League (NHL) für die Arizona Coyotes mit dem 2:2 sein drittes Tor nach der Corona-Pause erzielt, eine 2:3-Niederlage gegen Colorado Avalanche aber nicht verhindern können. Das favorisierte Team liegt in diesem "best of seven"-Achtelfinale der Western Conference nun 2:0 voran. Am Mittwoch hatte Colorado 3:0 gewonnen.

Der Kärntner Michael Grabner hat am Freitag im Play-off der National Hockey League (NHL) für die Arizona Coyotes mit dem 2:2 sein drittes Tor nach der Corona-Pause erzielt, eine 2:3-Niederlage gegen Colorado Avalanche aber nicht verhindern können. Das favorisierte Team liegt in diesem "best of seven"-Achtelfinale der Western Conference nun 2:0 voran. Am Mittwoch hatte Colorado 3:0 gewonnen.

Die Philadelphia Flyers handelten sich ohne den weiter verletzten Michael Raffl eine 0:5-Pleite gegen die Montreal Canadiens ein. Das höher eingeschätzte Team aus dem US-Staat Pennsylvania hatte sich zum Auftakt der ersten "best-of-seven"-Runde am Mittwoch mit 2:1 durchgesetzt, die "Habs" schafften nun somit spektakulär den 1:1-Ausgleich.

Quelle: Agenturen