APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/JULIAN FINNEY

Alcaraz fehlen noch zwei Siege zur Rückkehr auf Platz eins

17. März 2023 · Lesedauer 1 min

Nur noch zwei Siege fehlen US-Open-Sieger Carlos Alcaraz zur Rückkehr auf den Tennis-Thron. Der Spanier besiegte am Donnerstag (Ortszeit) im Viertelfinale des Masters-1000-Turniers in Indian Wells den Kanadier Félix Auger-Aliassime mit 6:4,6:4. Er trifft nun auf den Italiener Jannik Sinner, der den als Nummer vier gesetzten Titelverteidiger Taylor Fritz aus den USA mit 6:4,4:6,6:4 eliminierte.

Alacaraz könnte mit dem Titel den nicht spielberechtigten Serben Novak Djokovic (durfte wegen fehlender Corona-Impfung weiterhin nicht einreisen) ablösen. Der 19-Jährige hatte im Spätsommer erstmals die Nummer-1-Position übernommen, konnte dann aber bei den Australian Open nicht antreten und Djokovic übernahm nach seinem 22. Major-Triumph die Spitze wieder.

Für das zweite Halbfinale hatten sich schon der Russe Daniil Medwedew (ATP-Nr. 6) und der US-Amerikaner Frances Tiafoe (16.) qualifiziert.

Auch bei den Frauen ist die Vorschlussrunde am gleichen Schauplatz komplett: Die polnische Weltranglistenerste Iga Swiatek trifft nach einem glatten 6:2,6:3 beim WTA-1000-Event auf die Kasachin Jelena Rybakina. Letztere eliminierte die Tschechin Karolina Muchova 7:6(4),2:6,6:4. Am Mittwoch hatten bereits Aryna Sabalenka aus Belarus und die Griechin Maria Sakkari diese Turnierphase erreicht.

Quelle: Agenturen