APA/APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER/EXPA/REINHARD EISENBAUER

1:1 zwischen LASK und Sturm - Siege für Salzburg und WAC

13. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Mit einem packenden 1:1 im Schlager zwischen dem LASK und Sturm Graz hat sich die Fußball-Bundesliga am Sonntag in die lange Winterpause verabschiedet. Titelverteidiger Red Bull Salzburg baute seine Tabellenführung auf das Verfolgerduo mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen Austria Klagenfurt auf sechs (Sturm) beziehungsweise zwölf Punkte (LASK) aus. Ebenfalls mit einem 1:0 warf der neuntplatzierte WAC die Wiener Austria im letzten Abdruck aus der oberen Tabellenhälfte.

Der LASK und Sturm Graz trennten sich im Schlager der 16. Runde mit 1:1. Rene Renner (46.) brachte die Heimischen wenige Augenblicke nach Wiederbeginn leistungsgerecht in Führung, "Joker" Emanuel Emegha (76.) sicherte den Grazern aber noch einen Punktgewinn. Am Ende waren die Steirer gar noch dem Sieg näher. Sie blieben damit im November in drei Pflichtspielen - zuletzt 1:1 in Altach - sieglos.

Auch die Linzer haben die jüngsten zwei Ligaspiele nicht gewonnen, nachdem es zuletzt eine 0:1-Niederlage bei Rapid gesetzt hatte. Für den LASK war es eine besondere Partie, war es doch der letzte Liga-Auftritt im Ausweichstadion Raiffeisen Arena in Pasching. Im Frühjahr wird das neue Linzer Stadion eingeweiht.

Damit überwintert Sturm mit einem Rückstand von sechs Punkten auf Tabellenführer und Titelverteidiger Red Bull Salzburg. Der drittplatzierte LASK liegt zwölf Punkte hinter Salzburg und sechs hinter Sturm. Drei Zähler hinter den Athletikern lauern mit Rapid und der WSG Tirol zwei Teams.

Der Sieg von Salzburg zum Abschluss der Herbstrunde war alles andere als glanzvoll. Mehr als ein halbes Dutzend Ausfälle und ein intensiver Herbst haben Spuren hinterlassen, die Klagenfurter Austria vermochte daraus diesmal aber kein Kapital zu schlagen. Und so feierte der Serienmeister dank eines Treffers von Benjamin Sesko (55.) einen 1:0-Auswärtssieg und ist im nationalen Geschäft mittlerweile seit 16 Partien ungeschlagen. Die Klagenfurter dürfen sich mit Tabellenplatz sechs trösten, eine neuerliche Teilnahme an der Meistergruppe ist in Griffweite.

Der Wolfsberger AC konnte am Sonntag die fünf Spiele andauernde Niederlagen-Serie noch vor der Winterpause beenden. Das Goldtor beim 1:0-Auswärtserfolg bei der Wiener Austria gelang Thierno Ballo (82.). Dank des Erfolges in einem ausgeglichenen Spiel rückten die Kärntner in der Tabelle bis auf drei Punkte an die Veilchen heran und überwintern auf Rang neun. Die Austria startet von Platz sieben ins Frühjahr.

Bereits am Samstag hatte Rapid in Hartberg 2:1 gewonnen. Die WSG setzte sich gegen Ried 2:0 durch, zudem behielt Austria Lustenau gegen Altach mit 3:0 die Oberhand. Das erste Match im neuen Jahr steigt am 10. Februar.

Quelle: Agenturen