APA/APA/dpa/Sören Stache

100-m-Titel bei München-EM an Jacobs und Lückenkemper

16. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Olympiasieger Marcell Jacobs ist neuer Europameister über 100 m. Der Italiener gewann am Dienstag das Sprintfinale bei der Leichtathletik-EM in München im Championship-Rekord von 9,95 Sek. vor den beiden Briten Zharnel Hughes (9,99) und Jeremiah Azu (10,13). Bei den Frauen ging der Titel auf der kurzen Sprintdistanz an die Deutsche Gina Lückenkemper, die das Rennen in 10,99 hauchdünn vor der Schweizerin Mujinga Kambundji (10,99) und der Britin Daryll Neita (11,00) gewann.

Das deutsche Heimpublikum jubelte über ein weiteres Gold durch Zehnkämpfer Niklas Kaul. Dieser zeigte einen famosen Schlussspurt mit 76,05 m im Speerwurf und persönlicher Bestleistung von 4:10,04 Min. im abschließenden 1.500-m.-Lauf. Er kam auf 8.545 Punkte und verwies den Schweizer Simon Ehammer auf den Silberrang (8.468). Der Weitsprung der Männer ging an den Griechen Miltiadis Tentoglou Miltiadis (8,52 m), das Diskuswerfen der Frauen zum sechsten Mal in ihrer Karriere bei einer EM an die Kroatin Sandra Perkovic (67,95 m).

Über 5.000 m setzte sich der Norweger Jakob Ingebrigtsen (13:21,13 Min.) durch. Die Titel über 35 km Gehen schnappten sich die Griechin Antigoni Ntrismpioti (2:47:00 Std.) und der Spanier Miguel Ángel Lopez (2:26:49).

Quelle: Agenturen