APA - Austria Presse Agentur

Zadic lässt Pilnacek-Verlängerung offen

Mai 17, 2020 · Lesedauer 1 min

Justizministerin Alma Zadic will am 31. Mai eine Entscheidung treffen.

In der Debatte um eine Verlängerung des ebenso prominenten wie umstrittenen Sektionschefs Christian Pilnacek hält sich Justizministerin Alma Zadic (Grüne) bedeckt. Sie werde die entsprechende Entscheidung am 31. Mai treffen, sagte die Ressortchefin bei einer Pressekonferenz Sonntagvormittag. Zu einem ordentlichen Miteinander gehöre, dass sie ihren Mitarbeitern nicht etwas öffentlich ausrichte.

FPÖ und NEOS hatten am Samstag die Abberufung Pilnaceks gefordert, die SPÖ zeigte sich verstört. Anlass war ein bekannt gewordener Schriftverkehr zwischen dem Sektionschef und dem Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Johannes Fuchs aus dem Vorjahr, in dem Pilnacek unter anderem meint, dass man die Leistungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hinterfragen müsse und auf entsprechende Öffentlichkeitsarbeit drängt.

Dem zugrunde liegt ein sowohl von der WKStA als auch Pilnacek mit harten Bandagen ausgetragener Streit etwa rund um die Causa Eurofighter, der zwischenzeitlich sogar mit gegenseitigen Anzeigen ausgetragen wurde. Zadic verwies am Sonntag darauf, dass zum Zeitpunkt des Schriftverkehrs das Verhältnis ein angespanntes gewesen sei. Jetzt werde ihr von allen Seiten berichtet, dass die Zusammenarbeit wieder sehr gut funktioniere.

Quelle: Agenturen / moe