Wiederkehr: Sicherheitsphase wird an Wiener Schulen das ganze Semester lang bleiben

15. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

Der Bildungsstadtrat will an den Schulen Wiens über die nächste Woche hinaus bis Februar 2022 regelmäßige PCR-Tests durchführen.

Christoph Wiederkehr (NEOS) kündigt in der Puls 4/Puls 24-TV-Diskussion "Pro und Contra" an, dass die von Bildungsminister Heinz Faßmann verordnete dreiwöchige Sicherheitsphase zu Schulbeginn an Wiener Schulen bis Februar 2022 weitergehen wird. "Wir sind in Wien nie davon ausgegangen, dass wir in diesem Herbst noch von der Sicherheitsphase wegkommen“, erklärte der Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Wiens. Teil der Diskussion war auch Dorothee von Laer, Virologin der Medizinischen Universität Innsbruck, die bereits seit Wochen vor steigenden Zahlen warnt. Dem stimmte auch Wiederkehr zu: "Das war mit Ende des Sommers klar, wenn man Virolog:innen wie Ihnen oder anderen zugehört hat, dass es nach oben gehen wird."

Daher habe man sich in Wien "darauf eingestellt, dass wir in diesem Semester auf jeden Fall weiter auch testen müssen". Dazu habe man die Infrastruktur so ausgelegt, "dass wir an den Schulen bis zu dreimal die Woche PCR-Tests machen können".

Impfaufruf

Auch in Richtung des Schul- und Kindergartenpersonals sendet der Bildungsstadtrat einen weiteren Impfaufruf: "Mehr ist noch besser und ich denke da vor allem (…) an Bereiche, wo man mit Ungeimpften zu tun hat, zum Beispiel im Bereich des Kindergartens."

"Pro und Contra" heute wieder um 21:30 Uhr auf PULS 24, auf www.puls4.at und www.puls24.at sowie auf der ZAPPN App.

Quelle: Redaktion / moe