APA/APA/AFP/TIZIANA FABI

Tennis: Djokovic siegt in Rom

15. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Novak Djokovic hat sich in Rom ausgezeichnet für die in einer Woche beginnenden French Open eingeschlagen.

Der topgesetzte Serbe besiegte am Sonntag im Endspiel des Masters-1000-Turniers im Foro Italico den Griechen Stefanos Tsitsipas mit 6:0,7:6(5) und holte damit ohne Satzverlust seinen insgesamt 87. ATP-Titel. Für den "Djoker" war es zudem der 38. Triumph auf dem höchsten ATP-Level, was ein Rekord ist.

1.000. Tour Einzelsieg 

Nach 97 Minuten reckte Djokovic die Hände in die Luft und feierte nach seinem 1.000. Tour-Einzelsieg vom Vortag im Halbfinale erneut einen Zwei-Satz-Sieg. Tsitsipas vergab im zweiten Durchgang allerdings eine 4:1- bzw. 5:2-Führung. Djokovic schaffte aber das 5:5 und war dann im Tiebreak einfach konstanter.

Es war sein bereits sechster Rom-Titel, vielleicht sein bedeutendster: Denn nach dem äußerst schwierigen Start in die Saison nach Ausweisung bei den Australian Open wegen seiner nicht erfolgten Covid-19-Impfung ist es ein auch emotional sehr wichtiger Siegerscheck für Djokovic. Eine Woche vor Roland Garros hat der Serbe kurz vor seinem 35. Geburtstag erst den ersten Saison-Triumph eingespielt.

Nächster Halt: Paris 

Ob dies genug sein wird für Paris, wird sich herausstellen. Vor allem Carlos Alcaraz könnte es ihm besonders schwer machen, hinter Rafael Nadals Fitnesszustand steht ein großes Fragezeichen.

Quelle: Agenturen