APA - Austria Presse Agentur

Wieder gewaltsame Proteste in Leipzig

05. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

In Leipzig hat es am Samstag den dritten Abend in Folge gewaltsame Proteste gegen die Räumung eines besetzten Hauses gegeben. Wie die Polizei im Onlinedienst Twitter mitteilte, warfen Demonstranten im Stadtteil Connewitz Steine und Pyrotechnik auf Polizisten und Gebäude. Die Demonstration sei daher von der Versammlungsbehörde offiziell für beendet erklärt worden, sagte eine Polizeisprecherin.

In Leipzig hat es am Samstag den dritten Abend in Folge gewaltsame Proteste gegen die Räumung eines besetzten Hauses gegeben. Wie die Polizei im Onlinedienst Twitter mitteilte, warfen Demonstranten im Stadtteil Connewitz Steine und Pyrotechnik auf Polizisten und Gebäude. Die Demonstration sei daher von der Versammlungsbehörde offiziell für beendet erklärt worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Hintergrund der aufgeheizten Lage ist die Räumung eines besetzten Hauses am Mittwoch im Leipziger Osten. Daraufhin hatte es bereits am Donnerstagabend Ausschreitungen im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld gegeben. Bei Protesten am Freitagabend wurden Beamte und Einsatzfahrzeuge mit Flaschen, Pyrotechnik und Steinen beworfen. Nach Polizeiangaben wurden acht Beamte leicht verletzt.

Am Samstagabend gab es in Leipzig dann erneut Proteste. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Versammlungen im Stadtgebiet angemeldet, unter anderem der Protestzug durch Connewitz. Dort war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Quelle: Agenturen