APA - Austria Presse Agentur

WHO empfiehlt Fortsetzung von AstraZeneca-Impfungen

17. März 2021 · Lesedauer 2 min

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht eine Empfehlung für die Fortsetzung der Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca aus.

"Die WHO ist der Meinung, dass die Vorteile die Risiken überwiegen", teilte die Organisation am Mittwoch mit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht sich also bis auf Weiteres für eine Fortsetzung der Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff aus. 

Nach Berichten über vereinzelte Fälle von Blutgerinnseln in Kombination mit niedrigen Blutplättchenzahlen, nachdem die Personen mit dem AstraZeneca-Impfstoff geimpft worden sind, haben mehrere Länder - darunter Deutschland und Italien - die Impfungen mit dem Vakzin vorübergehend ausgesetzt. Bisher konnte kein ursächlicher Zusammenhang zwischen Impfung und Blutgerinnsel festgestellt werden. Österreich verimpft den AstraZenca-Impfstoff weiterhin. 

Überwachungssysteme funktionieren

Die WHO betonte am Mittwoch, dass eine Impfung gegen Covid-19 keine Krankheiten oder Todesfälle durch andere Ursachen reduziere. Thrombosen (Blutgerinnsel) passierten häufig. "Venöse Thromboembolien gehören zu den häufigsten Herz-Kreislauferkrankungen weltweit", so die WHO. Es sei Routine, mögliche Zwischenfälle bei Impfkampagnen zu registrieren und zu untersuchen. Das zeige, dass die Überwachungssysteme funktionierten. Zwischenfälle in zeitlicher Nähe zu einer Impfung bedeuteten aber nicht zwangsläufig, dass ein kausaler Zusammenhang zwischen beidem bestehe.

Impfstoffe erfüllen WHO-Standards

Die WHO sei in ständigem Kontakt mit der Europäischen Arzneimittelagentur EMA und andere Regulierungsbehörden über die Sicherheit von Covid-19-Impfstoffen. Der Impfrat, der die WHO zu Impfstoffsicherheit berät, prüfe zurzeit alle vorhandenen Studien und Angaben. Sobald dies abgeschlossen sei, werde die WHO erneut informieren.

Kate O'Brien, Leiterin der Impfabteilung bei der WHO, sagte, wenn Impfstoffe eine Notfallzulassung der WHO hätten, heiße dies, sie erfüllen alle gängigen Standards zur Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität. AstraZeneca hat neben dem Impfstoff von Biontech/Pfizer eine Notfallzulassung.

Quelle: Agenturen / Redaktion / apb