APA - Austria Presse Agentur

Von der Leyen sichert Italien EU-Unterstützung zu

02. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

In einem offenen Brief an die Italiener hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen versichert, dass Europa das von Corona heimgesuchte Italien hilft. "Leider ist es bisher nicht immer so gewesen. Wir müssen erkennen, dass in den ersten Tagen der Krise, angesichts des Bedürfnis einer gemeinsamen europäischen Antwort, zu viele Länder an die eigenen Probleme gedacht haben", so von der Leyen.

In einem offenen Brief an die Italiener hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen versichert, dass Europa das von Corona heimgesuchte Italien hilft. "Leider ist es bisher nicht immer so gewesen. Wir müssen erkennen, dass in den ersten Tagen der Krise, angesichts des Bedürfnis einer gemeinsamen europäischen Antwort, zu viele Länder an die eigenen Probleme gedacht haben", so von der Leyen.

Viele Länder hätten nicht begriffen, dass wir nur zusammen, als Europäische Union, diese Pandemie besiegen können. "Das war ein schädliches Verhalten und hätte vermieden werden sollen", schrieb von der Leyen in dem von der römischen Tageszeitung "La Repubblica" veröffentlichten Brief.

"In diesen Tagen ist Distanz unter den Menschen von wesentlicher Bedeutung für unsere Sicherheit. Die Distanz zwischen europäischen Nationen liefert jedoch jeden Gefahren aus. In der Zwischenzeit hat Europa Schritt geändert. Wir haben alles Erdenkliche unternommen, damit die EU-Länder als Team denken und eine koordinierte Antwort auf ein gemeinsames Problem garantieren. Und wir haben hier in Europa mehr Solidarität als in jedem anderen Teil der Welt gesehen", schrieb von der Leyen.

Im letzten Monat habe die EU-Kommission nichts ausgelassen, um Italien zu helfen, sagte die EU-Kommissionspräsidentin. Sie bezog sich unter anderem auf die Einführung eines gemeinsamen Kurzarbeitssystem der EU-Länder (SURE).

"Die Beschlüsse, die wir heute ergreifen, werden noch jahrelang in Erinnerung bleiben. Denn sie formen das Europa von Morgen. Ich glaube, dass Europa stärker aus dieser Situation hervorgehen wird, doch wie müssen hier und jetzt die richtigen Beschlüsse fassen", schrieb von der Leyen. Sie denke an ein auf Solidarität basierendes Europas. "Das ist unsere größte Hoffnung und unsere Investition für eine gemeinsame Zukunft", sagte die deutsche Politikerin.

Quelle: Agenturen