APA - Austria Presse Agentur

USA wollen Tschechien beim Ausbau der Atomenergie helfen

12. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Mittwoch die Bereitschaft der USA signalisiert, Tschechien beim Ausbau der Atomenergie-Industrie zu helfen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem tschechischen Regierungschef Andrej Babis sagte er, die USA "freuen sich auf die Zusammenarbeit" beim Ausbau des Atomkraftwerks Dukovany.

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Mittwoch die Bereitschaft der USA signalisiert, Tschechien beim Ausbau der Atomenergie-Industrie zu helfen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem tschechischen Regierungschef Andrej Babis sagte er, die USA "freuen sich auf die Zusammenarbeit" beim Ausbau des Atomkraftwerks Dukovany.

Er spielte damit auf das Interesse des US-Konzerns Westinghouse am geplanten Auftrag Tschechiens an. In diesem Zusammenhang warnte Pompeo vor dem Einfluss Russlands und Chinas in diesem Bereich. Der Ausbau Dukovanys sei für Tschechien eine "große Gelegenheit, sich die Energiesicherheit zu sichern".

Er sei nach Prag gekommen, um die Tschechen daran zu erinnern, dass die USA bereit seien, sie zu unterstützen. "Wir sind hier, um ihnen zu assistieren", aber die Entscheidung werde Tschechien treffen, so Pompeo.

An dem geplanten Auftrag für den Bau eines fünften Blocks (zu den vier bisherigen) in Dukovany sind auch Firmen aus Russland, China, Frankreich und Südkorea interessiert. Babis sagte dazu, er nehme das Interesse der USA am Ausbau Dukovanys wahr. "Wir sind ein souveränes Land, wir sind selbstverständlich vorsichtig", so Babis. Seine Regierung bereite den Ausbau Dukovanys vor, die Entscheidungen würden aber die nächsten tschechischen Regierungen treffen.

Pompeo und Babis verurteilten gleichzeitig die Entwicklung in Weißrussland nach den dortigen Präsidentschaftswahlen scharf. "Wir sind sehr besorgt. Die Wahlen waren nicht gerecht. Wir wollen, dass auch die Weißrussen in Freiheit leben" betonte der US-Außenminister.

Babis nannte das Vorgehen der weißrussischen Sicherheitskräfte gegen die Demonstranten "schockierend". Es sei "skandalös", dass so etwas in Europa, so nah an den tschechischen Grenzen, geschehe. "Ich hoffe, dass die EU nicht nur Erklärungen, sondern auch Taten setzen wird. Die Weißrussen haben denselben Anspruch auf Freiheit wie wir", so Babis.

Quelle: Agenturen