APA - Austria Presse Agentur

US-Wahl: Erste Wahllokale in Kentucky und Indiana geschlossen

03. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Die Wahlnacht in den USA hat begonnen. In den Staaten Kentucky und Indiana haben am Dienstag um 18.00 Uhr Ortszeit (00.00 Uhr MEZ) die ersten Wahllokale geschlossen.

Die beiden Staaten mit gemeinsam 19 Wahlmännerstimmen gelten als sichere republikanische Hochburgen. Prognosen wird es aber erst geben, wenn um 1.00 Uhr MEZ die letzten Wahllokale in den Staaten schließen. Zu diesem Zeitpunkt ist dann auch Wahlschluss in South Carolina, Vermont, Virginia und Georgia.

Bei der US-Präsidentenwahl wird der republikanische Amtsinhaber Donald Trump vom Demokraten Joe Biden herausgefordert. Die Wahl findet indirekt statt. Für einen Sieg sind mindestens 270 der 538 Wahlmännerstimmen erforderlich, die von den 50 Bundesstaaten und dem Hauptstadtdistrikt Washington D.C. nach dem Mehrheitsprinzip vergeben werden. Der im jeweiligen Staat siegreiche Kandidat erhält dabei alle zu vergebenden Wahlmännerstimmen. Umfragen lassen einen Sieg Bidens erwarten.

Quelle: Agenturen