AFP

Von der Leyen: Europas Gasspeicher zu 80 Prozent gefüllt

02. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Gasspeicher in Europa sind nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit einem Stand von mittlerweile 80 Prozent rascher gefüllt als geplant.

"Das ist schneller erreicht als erwartet, wir hatten das eigentlich erst in zwei Monaten erwartet", sagte von der Leyen am Freitag bei einem Besuch der Klausurtagung von CDU/CSU im bayerischen Murnau.

Norwegen liefere inzwischen mehr Gas nach Europa als Russland, und aus den USA komme sehr viel Flüssiggas. "Aber das reicht alles nicht", sagte von der Leyen.

"Oberstes Gebot ist, Energie zu sparen"

Daher seien jetzt drei Dinge wichtig: "Oberstes Gebot ist, Energie zu sparen." Zweitens müsse man übergroße Gewinne der Stromerzeuger "teilweise abschöpfen, um gezielt kleine Einkommen und vulnerable Unternehmen zu unterstützen". Und drittens: "Ich bin der festen Überzeugung, dass es jetzt Zeit ist für einen Preisdeckel auf russischem Pipeline-Gas nach Europa." Mittelfristig müsse dann auch das Design des Strommarkts reformiert werden. Gebraucht werde eine Entkoppelung des Gaspreises von der allgemeinen Strompreisentwicklung, sagte die Kommissionspräsidentin.

Quelle: Redaktion / koa