APA - Austria Presse Agentur

Untreue-Anzeige gegen Guntramsdorfer Bürgermeister

23. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Die Opposition wirft dem Bürgermeister von Guntramsdorf Untreue vor. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Der Bürgermeister von Guntramsdorf (Bezirk Mödling), Robert Weber (SPÖ), sieht sich mit einer Anzeige der gesamten Opposition konfrontiert. ÖVP, FPÖ, NEOS, Grüne und die Bürgerliste Lebenswertes Guntramsdorf - Team Christian Höbart werfen ihm Untreue vor, da er Aufträge in der Höhe von mehr als 100.000 Euro gegen den Willen des Gemeinderats an einen Parteifreund gegeben habe. Die StA Wiener Neustadt bestätigte im "ORF" am Samstag Ermittlungen. Er weist die Vorwürfe zurück.

Weber: "Vorwürfe sind Schwachsinn"

Laut Aussendung der Opposition habe ein Bericht des Prüfungsausschusses im Frühjahr zutage gebracht, dass Weber weiterhin einen SPÖ-Kollegen mit der Öffentlichkeitsarbeit für die Gemeinde beauftragt habe, nachdem der Gemeinderat 2018 einen Vertrag dafür aufgelöst habe. Die Gemeindeaufsicht des Landes Niederösterreich habe bereits bestätigt, dass dieses Vorgehen gegen das Gemeinderecht verstoßen habe, hieß es weiters.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte nun, nach der Anzeige der Oppositionsparteien zu ermitteln. Zu "noe.orf.at" erklärte Weber, er habe erst durch Medienanfragen davon erfahren. Die Vorwürfe seien "Schwachsinn" und es handle sich um "Anpatzen" durch die Opposition, so der Ortschef.

Quelle: Agenturen / pea