puls24.at

Ungebrochener Run auf Psychologiestudium an Uni Graz

03. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

An der Universität Graz ist es mit Ende der Bewerbungsfrist bei vier der zugangsbeschränkten Studien zu einer Überschreitung der Kapazitäten gekommen: Ungebrochen hoch ist der Run auf das Bachelorstudium der Psychologie, aber auch für Biologie, Molekularbiologie und Pharmazeutische Wissenschaften wird es im August und September Aufnahmeprüfungen geben, teilte die Uni Graz am Montag mit.

An der Universität Graz ist es mit Ende der Bewerbungsfrist bei vier der zugangsbeschränkten Studien zu einer Überschreitung der Kapazitäten gekommen: Ungebrochen hoch ist der Run auf das Bachelorstudium der Psychologie, aber auch für Biologie, Molekularbiologie und Pharmazeutische Wissenschaften wird es im August und September Aufnahmeprüfungen geben, teilte die Uni Graz am Montag mit.

Für die 230 Studienplätze in Psychologie haben sich an der Uni Graz nicht weniger als 1.064 Bewerber gemeldet. Für den Aufnahmetest am 25. August musste daher die Grazer Stadthalle angemietet werden. In Molekularbiologie stehen in dem gemeinsam mit der TU Graz angebotenen Studium insgesamt 345 Plätze zur Verfügung, für die es 541 Anmeldungen gegeben hat. In den Pharmazeutischen Wissenschaften rittern 376 Bewerber um 315 Plätze und in Biologie 274 Personen um 220 Studienplätze.

Die Aufnahmeprüfung in Pharmazie wird als Online-Prüfung am 28. August abgehalten. Der Aufnahmetest in Molekularbiologie erfolgt als Präsenzprüfung in elektronischer Form am 1. September (Campus der Universität Graz). Für Biologie findet die Online-Prüfung am 2. September statt. Details zu allen Terminen erhalten die Bewerberinnen und Bewerber spätestens zwei Wochen vorher per E-Mail, hieß es vonseiten der Universität.

Für das Diplomstudium Rechtswissenschaften steht im Herbst für alle Bewerber ein Studienplatz zur Verfügung. Auch für die weiteren zugangsgeregelten Studien (Betriebswirtschaft, Economics, Umweltsystemwissenschaften, Transkulturelle Kommunikation, Erziehungs- und Bildungswissenschaften) könne die Aufnahmeprüfung entfallen bzw. findet die Vergabe der Studienplätze auf Basis der Ergebnisse des Online-Self-Assessments statt.

Quelle: Agenturen