APA/ROLAND SCHLAGER

Umfrage: Neuwahlen unerwünscht

04. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Laut der aktuellen "ATV: Frage der Woche" hat die Mehrheit der Bevölkerung keine Lust auf Neuwahlen.

Besonders für die ÖVP war es eine nervenzerreibende Woche - besonders am Donnerstag, als Thomas Schmid - der bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) umfassend aussagte - im ÖVP-Korruptionsuntersuchungsausschuss Platz nahm. Nach einigen Minuten war klar, sein dortiger Auftritt ist für die ÖVP kein Problem, denn er bevorzugte das große Schweigen.

Tags zuvor musste sich die Regierung einem Neuwahlantrag stellen. Wohlwissend, dass es ohne grüne oder gar schwarze Abweichler keine Mehrheit dafür geben kann, wurde auch das durchgetaucht. Weder die ÖVP noch die Grünen haben derzeit Lust auf Neuwahlen - laut den aktuellen Umfragen würden beide nur verlieren.

Und auch die Bevölkerung möchte derzeit nicht an die Urne treten. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle "ATV Frage der Woche" (Sonntag, 22:20 Uhr, ATV). Peter Hajek stellte 500 Österreicher:innen die Frage: "Was meinen Sie, soll die Regierung mit Kanzler Nehammer weiterarbeiten oder soll es so schnell wie möglich Neuwahlen geben?“

39 Prozent für Neuwahlen

44 Prozent der Befragten, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, meinen, dass die Regierung rund um Kanzler Nehammer weiterarbeiten soll. Für schnellst mögliche Neuwahlen sprechen sich hingegen 39 Prozent der Österreicher:innen aus. 16 Prozent der Befragten haben keine Meinung dazu. 

Mehrheit der FPÖ-Wähler für Neuwahlen

Unter den Anhänger:innen der politischen Parteien gibt es große Unterschiede. Die große Mehrheit von 90 Prozent der ÖVP-Wähler:innen will, dass die Regierung mit Kanzler Nehammer weiterarbeitet. Nur sechs Prozent der ÖVP-Wählerschaft fordert Neuwahlen, weitere vier Prozent machten keine Angaben. Die Opposition möchte, dass es so schnell wie möglich Neuwahlen gibt: 88 Prozent der FPÖ-Wähler:innen befürworten Neuwahlen, während nur neun Prozent die derzeitige Regierungskonstellation erhalten wollen. Auch eine klare Mehrheit der SPÖ-Wähler:innen fordert Neuwahlen (59 Prozent), 35 Prozent  hingegen meinen, dass die Regierung im Amt bleiben soll.

"Neuwahlen sind in der Bevölkerung kein großes Thema, denn es bleibt fraglich, was danach kommt", analysiert Hajek. "Das Argument der Opposition 'alles was danach kommt, ist besser als die jetzige Regierung' verfängt nicht. Obwohl die Regierungsparteien in Umfragen nur mehr ein Drittel der Wähler:innen hinter sich haben, sind trotzdem 44 Prozent der Wahlberechtigten für das Weiterarbeiten der Regierung", ergänzt er.

"ATV Aktuell: Die Woche" am Sonntag um 22:20 Uhr bei ATV.

ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lassen am Sonntag die politischen Geschehnisse der Woche Revue passieren. Unter anderem werden die Ergebnisse von Peter Hajeks aktueller Meinungsumfrage diskutiert.

Zur Umfrage: Auftraggeber: ATV - Methode: Online-Befragung - Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren - Stichprobengröße: 500 Befragte - Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 % - Feldarbeit: 31. Oktober bis 3. November 2022

Quelle: Redaktion / moe