Ukraine-Krieg: Österreichische Botschaft kehrt nach Kiew zurück

09. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Die österreichische Botschaft in der Ukraine kehrt wieder nach Kiew zurück, wie Kanzler Nehammer und Außenminister Schallenberg am Samstag bekannt gaben.

Das Team der Österreichischen Botschaft wird von der Außenstelle in Ushhorod nach Kiew zurückkehren, wie Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) bei seinem Solidaritätsbesuch in der Ukraine bekannt gab. Nachdem die russischen Streitkräfte sich aus dem Norden der Ukraine weitgehend zurückgezogen haben und die Hauptstadt wieder weitgehend sicher ist, könne der Botschaftsbetrieb in Kiew wieder aufgenommen werden.

Aus Sicherheitsgründen war zu Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine und angesichts der ausbreitenden russischen Aggression das Botschaftspersonal an die Außenstelle der Botschaft im westukrainischen Ushhorod verlegt worden. Der genaue Zeitplan für die Rückkehr ist noch unbekannt.

"Ich freue mich, dass es die Sicherheitslage nun erlaubt, dass die Österreichische Botschaft dieser Aufgabe wieder vollumfänglich von der ukrainischen Hauptstadt aus nachkommen kann", so Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) dazu in einem Statement.

Der EU-Außenbeauftragte Joseph Borrell hatte ebenfalls erst am Freitag, im Rahmen seines Besuchs mit Kommissionpräsidentin Von der Leyen in der Ukraine, angekündigt, die Delegation der Europäischen Union wieder in der ukrainischen Hauptstadt anzusiedeln.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos