Ukraine: 46 Prozent der Österreicher für EU-Beitritt

04. März 2022 · Lesedauer 3 min

Die Kollegen von "ATV Aktuell: Die Woche" fragten die Österreicherinnen und Österreicher, wie sie zu einem EU-Beitritt der Ukraine stehen. Details am Sonntag um 22:20 Uhr bei ATV.

In einem emotionalen Appell an das Europaparlament hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj eindringlich die Aufnahme seines Landes in die Europäische Union gefordert. "Wir kämpfen für unsere Rechte, für unsere Freiheit, für unser Leben. Und nun kämpfen wir ums Überleben", sagte Selenskyj am Dienstag zu Beginn einer Sondersitzung des Parlaments in einer Videobotschaft. "Aber wir kämpfen auch, um gleichwertige Mitglieder Europas zu sein", sagte Selenskyj. Die EU zeigte sich offen für den Wunsch. Doch werde dies "ein langer Weg", sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen ebenfalls am Dienstag.

46 Prozent für, 36 Prozent gegen Aufnahme

In einer aktuellen Meinungsumfrage von Peter Hajek für die Kollegen von "ATV Aktuell: Die Woche" zur Frage "Soll die Ukraine zeitnah EU-Mitglied werden?" sprechen sich 46 Prozent der Befragten, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, dafür aus, dass die Ukraine zeitnah EU-Mitglied werden sollte. Davon sagen 19 Prozent "auf jeden Fall" und 27 Prozent "eher ja". Dem stehen 36 Prozent (15 Prozent "nein, auf keinen Fall", 21 Prozent "eher nein") gegenüber, die eine baldige EU-Mitgliedschaft der Ukraine ablehnen. 18 Prozent der Befragten haben keine Meinung dazu. 

Die größte Zustimmung für einen EU-Beitritt der Ukraine gibt es mit 69 Prozent unter den Grün-Wähler:innen, die geringste Zustimmung bei der FPÖ-Wählerschaft mit lediglich 35 Prozent.

Die aktuellen Entwicklungen im Ukraine-Krieg im PULS 24 Liveblog

Für Meinungsforscher Peter Hajek zeigt dies "zwar eine positive Tendenz in der österreichischen Bevölkerung, aber die Einstellung dazu ist noch sehr amorph. Während nur 19 Prozent absolut für einen Beitritt sind, lehnen 15 Prozent diesen strikt ab". Das heiße, "wir haben eine Fifty:Fifty-Positionierung bei jenen Personen, die bereits eine klare Meinung dazu haben. Fast jeder Fünfte hat sich noch gar keine Meinung dazu gebildet und macht daher 'keine Angabe'. Der Rest der Befragten optiert für 'eher ja' oder 'eher nein', ist sich also nicht ganz sicher." 

Hinweis: ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lassen am Sonntag die politischen Geschehnisse der Woche Revue passieren. Unter anderem werden die Ergebnisse von Peter Hajeks aktueller Meinungsumfrage diskutiert. Er befragte 500 Österreicher:innen: "Soll die Ukraine zeitnah EU-Mitglied werden?" 

"ATV Aktuell: Die Woche" am Sonntag, 6. März, um 22:20 Uhr bei ATV.

Zur Umfrage: Auftraggeber: ATV - Methode: Online-Befragung - Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren - Stichprobengröße: 500 Befragte - Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4% - Feldarbeit: 28. Februar bis 2. März 2022

 

Quelle: Redaktion / moe