APA/APA/AFP/LUDOVIC MARIN

Treffen von Macron und Scholz "sehr partnerschaftlich"

26. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Deutschlands Kanzler Olaf Scholz haben bei Gesprächen in Paris versucht, inhaltliche Differenzen beizulegen. "Es war ein sehr intensives Treffen, ein sehr partnerschaftliches Treffen", hieß es am Mittwoch im Anschluss von deutscher Seite. Es sei eine strategische Selbstvergewisserung gewesen, dass man bei wichtigen Themen einer Meinung sei. Dies sei aus Sicht beider ein voller Erfolg gewesen.

Man werde auf dieser Grundlage nun wieder sehr gut und sehr intensiv an die Arbeit gehen, wurde betont. Ursprünglich hatte es statt des Arbeitsessens von Macron und Scholz einen deutsch-französischen Ministerrat in der Nähe von Paris geben sollen. Vergangene Woche wurde dieser dann verschoben - wegen Terminschwierigkeiten, aber auch wegen Differenzen in den Bereichen Energie und Verteidigung.

Diese Themen standen auch beim Zweiertreffen im Raum, neben der Handelspolitik, anstehenden Reisen in die USA und nach China und der Kooperation beider Länder im Weltraum. Laut deutscher Seite wurde bei vielen Themen sehr ins Detail gegangen und eine ganze Reihe konkreter Kooperationsvorhaben vereinbart.

Quelle: Agenturen