APA/EXPA/JOHANN GRODER

Tirol-Wahl: FPÖ-Chef Abwerzger mit 97,9 Prozent wiedergewählt

03. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Etwas weniger als drei Monate vor der vorgezogenen Tiroler Landtagswahl am 25. September ist FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger am Sonntag am Landesparteitag in Schwaz mit 97,9 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt worden.

Der 46-jährige Jurist führt die Landespartei seit dem Jahr 2013, es handelt sich um seine dritte Wiederwahl.

Ausgangslage

Bei der letzten Obmannwahl im Jahr 2019 hatte Abwerzger 98,7 Prozent erreicht. Zum Spitzenkandidaten für die Wahl musste der blaue Klubobmann im Landtag nicht mehr gewählt werden, dies hatten vor einigen Wochen schon die höchsten Parteigremien "erledigt".

Alles gegen die ÖVP

In seiner mehr als 30-minütigen Rede vor dem Landesparteitag hatte Abwerzger eine herbe ÖVP-Niederlage bei der Wahl beschworen. Nur dann könne das schwarze System überwunden werden, die FPÖ sei der einzige wahre Herausforderer.

Kickl sieht Chance auf FPÖ-LH 

FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl sah eine reelle Chance, dass die FPÖ nach der Wahl am 25. September den Landeshauptmann stellen wird. Nach der Wahl beginne die "Ära von Landeshauptmann Markus Abwerzger", meinte Kickl in Richtung seines Landesparteichefs. Er traue es Abwerzger zu, dies sei nicht unmöglich.

Quelle: Agenturen / Redaktion / foj