APA - Austria Presse Agentur

Salzburgs LH Haslauer: Nächster Lockdown "nicht auszuschließen"

05. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hofft auf die Corona-Auffrischungsimpfung, um einen Lockdown abzuwenden.

Am Freitagabend beraten Bund und Länder beim Corona-Gipfel über neue Maßnahmen, weil die Neuinfektionen praktisch jeden Tag Negativ-Rekorde brechen - PULS 24 berichtet in einer Sondersendung ab 20 Uhr live. Seit Donnerstag verstarben 32 Menschen, aktuelle wurden 9.388 Neuinfektionen gemeldet. 

Immer öfter fällt inzwischen das Wort "Lockdown". Bis vor kurzem wurde ein solcher noch kategorisch abgelehnt. In Salzburg sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer dem "ORF" gegenüber, dass die Auffrischungsimpfung das Ruder noch herumreißen kann: "Ein Lockdown droht nicht, wenn die Auffrischungsimpfung funktioniert. Wenn die Geimpften keine dritte Impfung durchführen, dann ist auch ein Lockdown nicht auszuschließen. Ich hoffe aber, dass es nicht dazu kommt."

690.000 PCR-Tests verschwunden

Im Tourismusland Salzburg hat man auch abseits eines Lockdowns mit den indirekten Auswirkungen der Pandemie seine liebe Not. Seit der Einführung von "Salzburg gurgelt" sind dort fast 690.000 PCR-Tests verschwunden. 700.000 wurden ausgegeben, nur 13.000 zur Auswertung wieder zurückgebracht. Die Bürger dürften die Tests zuhause hamstern. Deshalb plant man jetzt eine Beschränkung bei der Ausgabe. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam