AFP

Rennen um Johnson-Nachfolge geht ins Halbfinale - von drei auf zwei

19. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Die drei verbliebenen Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden britischen Premierministers Boris Johnson wollen sich am Mittwoch ein letztes Mal dem Votum ihrer Fraktionskollegen stellen. Nach der Abstimmung, mit deren Ergebnis um 17.00 Uhr MESZ gerechnet wird, sollen nur noch zwei Finalisten übrig sein.

Wer von beiden der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Johnson auf dem Parteivorsitz und in der Downing Street wird, sollen dann die Mitglieder der konservativen Tory-Partei in einer Stichwahl entscheiden. Das Ergebnis wird am 5. September erwartet.

Favorit: Ex-Finanzminister Rishi Sunak

Als beinahe schon gesetzt für die Endrunde gilt Ex-Finanzminister Rishi Sunak. Um den zweiten Platz konkurrieren Außenministerin Liz Truss und Handels-Staatssekretärin Penny Mordaunt. Entscheidend dürfte sein, wer die meisten derjenigen Abgeordneten hinter sich bringen kann, die zuletzt für die Abgeordnete Kemi Badenoch gestimmt hatten. Die dem rechten Rand der Partei zugehörige Politikerin war bei einer Fraktionsabstimmung am Dienstag aus dem Rennen geflogen.

Sully zu Johnson-Nachfolge: "Es ist kein Kindergarten"

Quelle: Agenturen / ddj