APA/APA/HANS KLAUS TECHT/HANS KLAUS TECHT

Reisepass bekommt neues Sicherheitsmerkmal

02. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Mit April erhält der österreichische Reisepass ein neues Sicherheitsmerkmal. Ebenso neu ist auch der Notpass.

 Durch die "Laserbild-Perforation" wird im Personalisierungsprozess das persönliche Porträtbild per Laser auf die Datenseite der neu ausgegebenen bordeauxroten Dokumente "eingebrannt", teilte das Innenministerium in einer Aussendung mit. 

Abbild des Passfotos

Mit dem neuen Sicherheitsmerkmal soll der Schutz vor Verfälschungen erhöht werden. Wird die Datenseite gegen das Licht betrachtet, wird ein konturreiches Abbild des Porträtbilds sichtbar.

Neuerungen bei Notpass

Auch der Notpass wird neu gestaltet und erhält ein überarbeitetes Design. Dieser kann beantragt werden, wenn der Pass oder Personalausweis verloren oder gestohlen wurde bzw. das Dokument nicht mehr verwendet werden kann sowie eine wichtige und unaufschiebbaren Reise ansteht. In einer Übergangsphase werden neben den neu designten Notpässen aber auch noch solche nach dem bisherigen Muster ausgestellt. Der Preis für den Notpass sowie das Beantragungsprozedere bleiben unverändert.

"Der österreichische Reisepass gehört zu den sichersten Dokumenten weltweit", betonte Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) in einer Aussendung. "Die Kooperation zwischen dem Innenministerium und der Österreichischen Staatsdruckerei ist seit vielen Jahren ein Garant für die Fälschungssicherheit dieses Reisedokuments."

Quelle: Agenturen