AFP

Putin-Rede zu Scheinreferenden verschoben

20. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Russlands Präsident Wladimir Putin hielt am Dienstagabend eine Erklärung zu den bevorstehenden Scheinreferenden in der Ukraine abgeben sollen. Er wird sie nun aber voraussichtlich am Mittwoch halten. Dabei könnte er eine weitere Mobilmachung bekanntgeben.

Laut mehreren Medienberichten wollte Russlands Präsident Wladimir Putin Dienstagabend eine Erklärung zu den geplanten Referenden in der Ukraine abgeben. Die Ansprache wurde ursprünglich für 19 Uhr erwartet, wurde dann aber voraussichtlich auf Mittwoch verschoben.

Harte Strafen bei Verstößen

Möglicherweise könnte es in der Ansprache auch um eine weitere Mobilisierung der russischen Streitkräfte gehen - sie waren während der ukrainischen Gegenoffensive stark unter Druck geraten. Auch Berichte über die sinkende Moral russischer Soldaten häuften sich letztens. Die Duma hat unterdessen einen Gesetzentwurf zur Verschärfung der Bestrafung für eine Reihe von Straftaten wie Fahnenflucht, Beschädigung von militärischem Eigentum und Ungehorsam angenommen, wenn diese während einer militärischen Mobilmachung oder in Kampfsituationen begangen werden.

Quelle: Agenturen / msp