PULS 24

Pro und Contra: Mythen und Wahrheit um Corona – Bestimmen Fake-News unser Leben?

28. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Die Corona-Fallzahlen steigen exponentiell an, in nahezu gleichem Ausmaß wächst die Gruppe der Corona-Leugner. Warum das so ist und was dagegen getan werden kann, diskutieren bei "Pro und Contra" unter anderem Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Bestseller-Autor Kurt Langbein.

Sie gehen zu Tausenden auf die Straße und demonstrieren ohne Abstand oder Mund-Nasen-Schutz. Sie sind davon überzeugt, dass das Coronavirus nichts anderes als eine Verschwörung der Mächtigen ist, die ihnen ihre Rechte rauben will. Die täglich höheren Fallzahlen und die steigende Anzahl an besetzten Spitalsbetten und Todesfällen ändert nichts an dieser Einstellung. Das Schlagwort „Eigenverantwortung“ beziehen sie vornehmlich auf ihr Recht, sich keine Regeln halten zu müssen.

Nun steht auch in Österreich ein neuerlicher Lockdown im Raum. Doch wird die stetig anwachsende Gruppe der Corona-Skeptiker dabei mitmachen? Wer sind die Menschen, die die gesetzlichen Vorgaben ablehnen? Welche Ängste und Sorgen begleiten sie? Woran glauben sie? Und erreicht die Politik sie überhaupt noch

Gäste:

Martin Engelberg, Nationalratsabgeordneter, ÖVP

Marlene Svazek, Klubobfrau Salzburg, FPÖ

Gerhard Pürstl, Polizeipräsident, Wien

Kurt Langbein, Filmemacher, Wissenschaftsjournalist und Buchautor

Arschang Valipour, Leiter Abteilung Innere Medizin und Pneumologie, Krankenhaus Nord, Wien und Lungenfacharzt

Ulrike Schiesser, Psychologin und Psychotherapeutin, Mitarbeiterin Bundesstelle für Sektenfragen

Moderation:

Corinna Milborn

Pro und Contra; Mittwoch, 28. Oktober 2020, um 21:30 auf PULS 24 und um 22:50 auf PULS 4

 

Quelle: Redaktion / apb