PULS 24

Pro und Contra: Kurz in der zweiten Reihe – Wie stabil ist die neue Regierung?

12. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Sebastian Kurz ist als Bundeskanzler abgetreten, die Koalition verlängert. Ist die Regierungskrise damit vorbei und wie geht die parlamentarische Arbeit mit einem Klubobmann Kurz künftig weiter? Diese und andere Fragen werden diese Woche bei Pro und Contra bei Moderatorin Gundula Geiginger diskutiert.

Nach dem Rücktritt von Bundeskanzler Sebastian Kurz scheint sich die innenpolitische Lage zu entspannen. Die Grünen blicken optimistisch in die Zukunft und wollen mit Neo-Kanzler Alexander Schallenberg das Regierungsprogramm weiter abarbeiten. Die Opposition glaubt noch nicht recht an einen Neuanfang, in der Sondersitzung wird es erneut Misstrauensanträge geben, auch ein weiterer U-Ausschuss zum Thema Korruption scheint unausweichlich.  

Doch wie valide sind die Vorwürfe gegen Sebastian Kurz und wird es zu einer Anklage kommen? Wird der Neo-Klubobmann als Schattenkanzler weiter regieren? Und wie wird die Zusammenarbeit zwischen ÖVP und Grünen künftig aussehen? 

Pro und Contra 

Dienstag, 12. Oktober 2021, um 22:25 Uhr auf PULS 4   

Mittwoch, 13. Oktober 2021, um 20:20 Uhr auf PULS 24 

Gäste: 

  • Kai Jan KrainerNationalratsabgeordneter und Fraktionsführer des beendeten Ibiza-U-Ausschusses, SPÖ 
  • Christian Hafenecker, Nationalratsabgeordneter und Fraktionsführer des beendeten Ibiza-U-Ausschusses, FPÖ
  • Nikolaus Scherak, stellvertretender Klubobmann, NEOS 
  • Anneliese Rohrer, Journalistin und Kommentatorin
  • Gernot Bauer, Innenpolitikredakteur, Profil
Quelle: Redaktion / koa