AFP

Porno im Parlament: Britischer Tory-Abgeordneter suspendiert

29. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein britischer Tory-Abgeordneter ist nach Vorwürfen, er habe im Unterhaus auf seinem Handy Pornos angeschaut, von der konservativen Fraktion suspendiert worden.

Neil Parish habe sich selbst beim zuständigen Ausschuss wegen der Vorwürfe angezeigt, sagte eine Sprecherin von Tory-Fraktionschefs (Chief Whip) Chris Heaton-Harris am Freitag. Parish werde bis zum Abschluss der Untersuchung aus der Fraktion ausgeschlossen, hieß es.

Erotikfilm im Unterhaus 

Die Vorwürfe weiblicher Abgeordneter aus der Tory-Fraktion waren in dieser Woche bekannt geworden. Die Parlamentarierinnen gaben an, einen Kollegen beim Porno-Schauen auf seinem Handy im Plenarsaal gesehen zu haben. Ein Name wurde aber zunächst nicht genannt.

Johnson empört

Premierminister Boris Johnson hatte sich empört gezeigt und das mutmaßliche Verhalten als "offensichtlich inakzeptabel" kritisiert. Kurz vor den Kommunal- und Regionalwahlen im Vereinigten Königreich am 5. Mai kommt der Skandal für Johnson höchst ungelegen.

Der 65 Jahre alte Parish sitzt seit 2010 für den Wahlkreis Tiverton and Honiton in der Grafschaft Devon im Unterhaus. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Landwirtschaft. Zuvor war er Europaabgeordneter.

Quelle: Agenturen / Redaktion