puls24.at

Pence-Sprecherin arbeitet nach Coronavirus-Infektion wieder

Mai 26, 2020 · Lesedauer 2 min

Die Pressesprecherin von US-Vizepräsident Mike Pence, Katie Miller, hat ihre Infektion mit dem Coronavirus nach eigenen Angaben wieder überwunden. Nach drei negativen Tests sei sie am Dienstag wieder zur Arbeit zurückgekehrt, teilte Miller auf Twitter mit.

Sie bedankte sich bei ihren Ärzten und bei ihrem Ehemann, "der sich großartig um seine schwangere Ehefrau gekümmert hat". Miller ist mit Stephen Miller verheiratet, einem einflussreichen Berater von US-Präsident Donald Trump.

Millers Infektion war am 8. Mai bekannt geworden. Zuvor war bereits ein Mitarbeiter des Weißen Hauses positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach dem Bekanntwerden der beiden Corona-Infektionen hatte Trump das Tragen von Gesichtsmasken im Weißen Haus angeordnet. Trump - der regelmäßig auf das Virus getestet wird - erklärte aber, er selber werde keine Maske tragen.

Der Präsident hatte allerdings mitgeteilt, er nehme das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin zur Corona-Prophylaxe ein - obwohl es keine belastbaren wissenschaftlichen Belege für eine Wirksamkeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt. Forscher aus den USA und der Schweiz berichteten kürzlich im Journal "The Lancet", die Wirkstoffe erhöhten womöglich sogar die Todesrate und führten zu mehr Herzrhythmusstörungen.

Bisher sind in den USA der Universität Johns Hopkins zufolge mehr als 98 000 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert worden. Mehr als 1,6 Millionen Ansteckungen wurden nachgewiesen.

Quelle: Agenturen