APA/APA/AFP/ED JONES

Ottawas Polizeichef geht nach Kritik an Umgang mit Blockaden

15. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach Kritik an seinem Umgang mit den Corona-Blockaden in Kanadas Hauptstadt Ottawa hat Polizeichef Peter Sloly seinen Rücktritt erklärt. "Ottawas Polizeichef Peter Sloly ist zurückgetreten", twitterte Stadtrat Riley Brockington. Sloly war insbesondere dafür kritisiert worden, dass er zugelassen hatte, dass zahlreiche Lastwagen das Stadtzentrum und den Bereich vor dem Parlamentsgebäude blockieren. Die Lkws fuhren sogar bis zum Amtssitz von Regierungschef Justin Trudeau.

Der Regierungschef hatte sich am Montag auf Notstandsbefugnisse berufen, um gegen die von Lkw-Fahrern angeführten Proteste gegen die Corona-Beschränkungen vorzugehen. Die Behörden erhalten demnach mehr rechtliche Möglichkeiten, um Demonstranten zu verhaften, ihre Lastwagen zu beschlagnahmen und die Finanzierung der Proteste zu unterbinden.

Die Lage in Ottawa blieb am Dienstagfrüh jedoch weitgehend unverändert. Eine lange Schlange von Lastwagen blockierte weiterhin die Wellington-Straße am Parlamentssitz. Die Zahl der Einsatzkräfte der Polizei schien nicht erhöht worden zu sein, wie eine AFP-Reporterin berichtete.

Ursprünglich richteten sich die Ende Jänner begonnenen Proteste kanadischer Lkw-Fahrer gegen die Impfpflicht beim Übertritt der Grenze zu den USA. Der Protest weitete sich seither rasch aus und richtet sich nun allgemein gegen die Corona-Maßnahmen.

Quelle: Agenturen