APA - Austria Presse Agentur

OÖ-Wahl: ÖVP und Grüne beraten zu Sondierung

27. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

Einen Tag nach der Landtagswahl in Oberösterreich beraten die ÖVP mit den Grünen über mögliche Sondierungsgespräche.

Nachdem am Montag, dem Tag nach der Landtagswahl in Oberösterreich, nur die SPÖ in Linz zu einem Parteipräsidium zusammengekommen war, tagen die Gremien von ÖVP und Grüne am Dienstag. Die Schwarzen teilten vorab mit, "möglichst schnell eine neue Landesregierung" aufstellen zu wollen, weshalb nach der Tagung ihres Landesparteivorstandes am Vormittag "die Terminvereinbarung für die Gespräche mit den Parteien starten", hieß es aus dem Büro von LH Thomas Stelzer.

ÖVP feiert Platz eins bei OÖ-Wahl

Gemeinsam mit seinem Regierungsteam und dem Klubobmann wolle der LH mit allen Parteien reden, die im künftigen Landtag vertreten sein werden, also nicht nur mit potenziellen Koalitionspartnern wie den Blauen, Grünen oder Roten. Auch Gespräche mit den NEOS und der MFG stehen auf dem Programm.

Das sagen die Linzer zur OÖ-Wahl

Die Grünen wollen am Dienstagabend im Landesvorstand ihre Position abklären. Die Sitzung diene dazu, "Vorbereitungen auf allfällige Sondierungsgespräche" zu treffen. Beschlüsse und Entscheidung zu weiteren Vorgangsweisen würden jedoch nicht getroffen, stellte die Partei vorab klar.

Die NEOS wiederum wollen gleich in medias res gehen und nach ihrem Einzug in den Landtag den Medien erste Anträge präsentieren, die man gemeinsam mit politischen Partnern in den neuen Landtag einzubringen gedenkt. Die FPÖ blieb ihrem Motto vom blauen Montag treu, wie ihr konkreter Fahrplan nach der verlorenen Wahl aussieht, war noch unklar.

Quelle: Redaktion / pea